Schule des Rades

Index

Schule der Weisheit · Personenindex

B

Baba, Meher
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingEs ist mir eine wahre Freude, zu sehen, daß ich nicht mehr ganz allein stehe als Vertreter der Philosophie als eines Ausdrucks von Wirklichkeits-Erleben.1936 | Bücherschau · H. von Geymüller, Paul Brunton, Ouspensky
Bach, Johann Sebastian
Bachofen, Johann Jakob
Bacon, Francis
Bacon, Roger
Das Gefüge der WeltHermann KeyserlingDarf man wirklich aus der projektiven Geometrie Schlüsse auf die Erkennbarkeit des Weltalls ziehen?II. Kontinuität und Diskontinuität | Objektivität der mathematischen Erkenntnis
Doctor Mirabilis
Baden-Powell, Robert
Das Spektrum EuropasHermann KeyserlingDoch kompensatorisch zu dieser jedem Einzelnen für sich zugestandenen Freiheit bewegt sich das englische Gemeinschaftsleben in desto strengeren Formen. Und auch dieses ist Ausdruck der richtigen Einschätzung der Ich- und Du-Polarität.England | Sportsgeist
Gründer der Pfadfinderbewegung
Badrutt, Hans
Das Spektrum EuropasHermann KeyserlingIch verglich die heutigen Schweizer, wie sie allein aus der Entfernung sichtbar und für die heutige Welt bedeutsam sind, mit den Juden. Beide Völker sind in der Tat dadurch gekennzeichnet, daß ihr Sosein viel weniger von Rasse und physischer Umwelt…Die Schweiz | Kongreßtiere
Baeck, Leo
Baer, Karl Ernst von
Bagehot, Walter
UnsterblichkeitHermann KeyserlingDie Phänomenologie des Glaubens ist dank den Forschungen berufener Psychologen kein unbekanntes Gebiet mehr.Das Problem des Glaubens | Kritik des Glaubens
Bagration, Pjotr Iwanowitsch
Betrachtungen der Stille und BesinnlichkeitHermann KeyserlingDie Frage des Verhältnisses des Leistungs- zum Schaffensbegriff ist so grundlegend wichtig, daß wir uns ihr, ehe wir in der Behandlung des eigentlichen Gegenstandes dieser Betrachtung weitergehen, noch etwas eingehender zuwenden müssen.Schweigen und Stillhalten | Sammlung und Konzentration
Baker, Josephine
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingDie Spannung zwischen Mann und Weib bezeichnet auf allen Ebenen das Prototyp fruchtbarer Polarisation, welcher Begriff die eine Form umschreibt, in welcher Menschen wirklich für einander bedeutsam werden können.Band I - II. Zeitgenossen | Liebe
Baker-Eddy, Mrs.
Mary Baker Eddy
Baldwin, Stanley
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingIm letzten Heft dieser Mitteilungen hob ich lobend die Bücher Reinhold Schneiders über Spanien und Portugal hervor. Zurückblickend muß ich sagen, daß das über Camões von den beiden das bessere war.1937 | Bücherschau · Reinhold Schneider, Winston Churchill
1. Earl Baldwin of Bewdley
Balfour, Arthur
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingIm neunzehnten Jahrhundert hat Frankreich eine Reihe außerordentlicher Geister hervorgebracht, deren Originalität, Schärfe und Fülle der Intelligenz hoch über derjenigen derer stand, deren Ruhm männiglich bekannt ist.1941 | Geist und Persönlichkeit
1. Earl of Balfour
Ball, Hugo
Balzac, Honoré de
Baron Münchhausen
Menschen als SinnbilderHermann KeyserlingWas ist es denn, das zur Größe führt, wenn es nicht die Begabung als solche ist? Welcher Art war das Verhängnis, das Schopenhauer verhinderte, den Zenit seiner Möglichkeiten zu ersteigen?Schopenhauer als Verbilder | Sphären des Bewußtseins
Carl Friedrich Hieronymus Freiherr von Münchhausen
Barrett, Elisabeth
Philosophie als KunstHermann KeyserlingEs besteht augenscheinlich ein notwendiger Zusammenhang zwischen dem Menschen und den Begebenheiten seines Lebens, ein Zusammenhang des Innerlichen mit dem Äußerlichen.Das Schicksalsproblem | Notwendigkeit
Barth, Karl
Basileides
Das Buch vom UrsprungHermann KeyserlingSteigen wir nun von diesem höchsten Aussichtspunkte, den wir zur Zeit erklimmen können, wieder auf die Ebene hinab, auf welcher sich unsere früheren Gedankengänge bewegten.Der substantielle Geist | Verleugnung des Geistes
Baudelaire, Charles
Baudouin, Charles
Bäumer, Gertrud
Das Spektrum EuropasHermann KeyserlingHolland ist interessant vor allem wegen der ihm wesentlichen Spannung zwischen ungeschlachter Natur und feiner Kultur. Diese Spannung verkörpert sich natürlich auch in den Gewohnheiten der verschiedenen Volksschichten.Die Niederlande | Puritanismus
Baur, Erwin
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingObgleich vom Sinn des Ehe-Buchs schon im letzten Heft dieser Mitteilungen ausführlich die Rede war, möchte ich diese Bücherschau doch mit einem neuen nachdrücklichen Hinweis auf dasselbe einleiten.1926 | Bücherschau - Buch der Ehe
Bawden, H. Heath
Prolegomena zur NaturphilosophieHermann KeyserlingDer Mensch ist als wirklich in die Mitte einer wirklichen Welt gesetzt und mit solchen Organen begabt, daß er das Wirkliche und nebenbei das Mögliche erkennen und hervorbringen kann.I. Der kritische Gesichtspunkt | Das Wirkliche
Bazán, Emilia Pardo
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingIch verbrachte mehrere Wochen dieses Monats teils in Assisi selbst, teils im übrigen Umbrien, deren längste Zeit an den geheiligten Stätten der Franziskus-Legende meditierend.1922 | Bücherschau · Franz von Assisi
Béarn, Martine de
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingWas mich damals zu Kassner zog, war einfach die doppelte Erkenntnis seiner Bedeutung und seiner radikalen Verschiedenheit von mir.Band I - IV. Rudolf Kassner | Pariser Periode
Beauharnais, Joséphine de
Südamerikanische MeditationenHermann KeyserlingBetrachten wir nun die Fragen, welche uns hier beschäftigen, von höherer Warte aus, so wird uns, meine ich, endgültig klar, inwiefern im Anfang das Weib war und nicht der Mann.VII. Gana | Verfallenheit
Joséphine
Beausobre, Julia de
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingIch merke, daß meine Erinnerung mit einem gewissen Gusto bei den zweifelhaften Existenzen, deren Bilder neu vor mir aufsteigen, verweilt hat; und ich merke sogar, daß ich beim Bemerken dessen schmunzele.Band II - II. Roman von Ungern-Sternberg | Grausamkeit
Becke, Friedrich
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingBisher - dieses schreibe ich in meinem sechzigsten Lebensjahr - merke ich nur zwei mich störende altersbedingte sogenannte Ausfallerscheinungen: eine immer mehr sich steigernde Weitsichtigkeit, welche mich, wenn ich einmal die Brille verlege…Band I - III. Houston Stewart Chamberlain | Verehrung
Becker, Carl
Becquerel, Antoine Henri
Das Gefüge der WeltHermann KeyserlingDie moderne Naturforschung steht unter dem Zeichen der Konvergenz; was einst vereinzelt dastand, jetzt reiht es sich in höhere Zusammenhänge ein, und kein Jahr vergeht, welches nicht neues Material hinzubrächte, um die noch vorhandenen Lücken zu füllen.I. Die Einheit des Universums | Kraft und Stoff
Beers, Henry C.
AmerikaHermann KeyserlingWährend meiner Vortragsreise drüben machte ich es mir zur Regel, immer genau das zu sagen, was ich dachte, und zwar in möglichst herausfordernder Form…Die Vorherrschaft der Frau | Sein und Können
Beethoven, Ludwig van
Belloc, Hilaire
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingDer geistreiche englische Katholik Hilaire Belloc hat ein Buch über die englische Reformation geschrieben, das den Titel How the Reformation happened führt.1932 | Bücherschau · Belloc, Stracheys, Cassou, v.Taube, Dobert
Benckendorff, Alexander Konstantinowitsch
Das Spektrum EuropasHermann KeyserlingEs war nicht schwer zu bestimmen warum der Engländer grundsätzlich mißverstanden wird. Warum aber wird es der Deutsche? Er ist doch nicht tierartig, sondern allzu menschlich; und auch bei ihm, wie beim Franzosen, überwiegt der Verstand…Deutschland | Primat der Sache
Benedikt von Nursia
Benn, Gottfried
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingNicht nur zum Urteilen, erst recht zum Austeilen geistiger Impulse bedarf es der inneren Distanz.1933 | Bücherschau · André Germain, Richard Benz, Oswald Spengler
Bennett, John G.
Das Spektrum EuropasHermann KeyserlingWie steht es nun mit der Zukunft des Engländertums im Gesamtbild Europas? Da ist wohl klar, daß die Prognose keine günstige sein kann. Die Bedingungen dieses Zustandes sowohl als seiner Vollendung schwinden unaufhaltsam hin.England | Zukunft des Engländertums
Bentham, Jeremy
Benz, Richard
Berdjajew, Nikolai
Berenson, Bernard
Bergmann, Ernst
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingImmer intensiver beschäftigt sich der Zeitgeist mit dem Problem des Mutterrechts. Bachofen, welcher zuerst auf dessen einstmalige historische Vorherrschaft hinwies und den Begriff geprägt hat, fand bei Lebzeiten wenig oder keinen Anklang.1932 | Bücherschau · Mutterrecht
Bergson, Henri
Berkeley, George
Das Gefüge der WeltHermann KeyserlingVieles ließe sich von hier aus über das Weltgeschehen spekulieren: ist die Evolution und Variation der Organismen, welche scheinbar sprunghaft verläuft und ohne nachweisbare Zwischenglieder Gestalten aneinanderreiht…V. Die Freiheit | Projektive Geometrie
Berl, Heinrich
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingGewisse Bücher kann man nur im Bette lesen; das gilt in erster Linie von den im körperlichen Sinne allzu schweren. So verdanke ich’s längerem Kranksein, daß ich mich seinerzeit zur Lektüre von Herman Wirths Aufgang der Menschheit entschloß.1931 | Bücherschau · Verbrecherproblem
Bernhard von Clairvaux
St. Bernhard
Bernhart, Joseph
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingObgleich vom Sinn des Ehe-Buchs schon im letzten Heft dieser Mitteilungen ausführlich die Rede war, möchte ich diese Bücherschau doch mit einem neuen nachdrücklichen Hinweis auf dasselbe einleiten.1926 | Bücherschau - Buch der Ehe
Bernmann, Oskar
Politik, Wirtschaft, WeisheitHermann KeyserlingWir stehen also ohne Zweifel in einer Ära des Abbaus des Staats. Dies bedeutet gewiß nicht - so oft ich in diesem Sinne mißverstanden werde -, daß man seinen Staat und seine Staatlichkeit preisgeben soll; im Gegenteil…Wirtschaft und Weisheit | Unabhängigkeit und Selbständigkeit
Bernouilli, Rudolf
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingDenn die Okkultisten, als bewußt so gewollte Medien für andere Welten, sind als Typen die Mondmenschen par excellence.1935 | Bücherschau · Friedrich Graves, Nikolai Roerich, Ouspensky
Bertram, Ernst
Politik, Wirtschaft, WeisheitHermann KeyserlingAn einem Wendepunkte der Geschichte, nicht minder bedeutsam, als es der heutige ist, ragen zwei große Gestalten, deren Gegensatz für alle Zeiten symbolisch bleiben wird: Cato und Julius Cäsar.Einführung | Catonentum
Besant, Annie
Bethmann Hollweg, Theobald von
Das Spektrum EuropasHermann KeyserlingEs war nicht schwer zu bestimmen warum der Engländer grundsätzlich mißverstanden wird. Warum aber wird es der Deutsche? Er ist doch nicht tierartig, sondern allzu menschlich; und auch bei ihm, wie beim Franzosen, überwiegt der Verstand…Deutschland | Primat der Sache
Bey, Essad
Lew Abramowitsch Nussimbaum
Beyer, Wilhelm
Bibesco, Marthe
Marthe-Lucie Bibesco de Brancovan
Bichat, Marie François Xavier
Das Buch vom persönlichen LebenHermann KeyserlingDen meisten fällt es über die Maßen schwer, ihrer Vielfalt und Vielschichtigkeit innezuwerden und dieselbe anzuerkennen. Und doch gibt es keinen anderen Weg zum Heil; es gibt kein anderes Mittel, zu wahrhaft persönlichem Leben zu gelangen.VIII. Einsamkeit | Kern der Persönlichkeit
Bienemann, Friedrich
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingSinnbildlich gesehen war es ein Mißverständnis des Schicksals oder böser Wille desselben, daß echte Vertreter meiner Vorfahrenwelt das Ende des baltischen Herrentums überhaupt erlebten.Band I - I. Vorfahren | Bewußtsein
Bier, August
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingAngesichts der flugzeugartig geschwinden Fortschritte der Spezialforschung, welche allgemach auf allen Gebieten der Wissenschaft normale Erscheinung wird, bemühe ich mich alle fünf bis zehn Jahre, etwas wirklich gutes Zusammenfassendes zu lesen.1941 | Bücherschau · H. Fritsche
Binding, Rudolf G.
Bircher-Benner, Maximilian Oskar
Das Buch vom persönlichen LebenHermann KeyserlingAn dieser Stelle können wir das richtige Gesamtbild des Menschen, soweit Verstehen es nachzeichnen kann, natürlich noch nicht geben. Deswegen lassen wir die meisten Rätsel, welche die Tatsache, daß der Mensch eine Beziehung ist, mit voller Absicht…I. Gesundheit | Akzeptierung des Schicksals
Bismarck, Herbert
Bismarck, Maria von
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingMein Vater war als junger Mensch ein Melancholiker, von seinem eigenen Vater unverstanden, unbeholfen, schwierig, von Kind auf sehr viel krank; unerträgliche Kopfschmerzen hinderten ihn daran, seine bedeutende Historikerbegabung auszubilden.Band I - X. Mütter | Niveauunterschied
Bismarck, Otto von
Bjerre, Poul
Bjørnson, Bjørnstjerne
Das Spektrum EuropasHermann KeyserlingSchwedens Glück bedeutet in der Tat sein historisches Unglück. Seine weitere europäische Aufgabe kann, so weit ich sehe, nur mehr in zweierlei bestehen. Erstens dem Hervorbringen bedeutender Einzelner von internationaler Bedeutung.Schweden | Offenheit
Blake, William
Blavatsky, Helena Petrovna
Das Reisetagebuch eines PhilosophenHermann KeyserlingSo werden die Träume der Theosophen vom kommenden Welterlöser wohl schwerlich eine Verwirklichung erleben. Aber zu einer Sektenheilandschaft könnte ihr Messias es wohl bringen; und das wäre schon genug.III. Indien | Adyar: Träume der Theosophen
Blixen, Karen
Betrachtungen der Stille und BesinnlichkeitHermann KeyserlingDoch nicht alle Völker und Kulturen gehen in ihrem Denken und Fühlen vom Ich aus, und bei allen stellt das Gemeinsamkeitsbewußtsein gegenüber dem Ichbewußtsein das Ursprüngliche dar.Gemeinsamkeit | Eroberung des Schicksals
Tania Blixen, Isak Dinesen
Blondlot, René
Prosper-René Blondlot
Blüher, Hans
Blumhardt, Christoph
Bodhidharma
Das Reisetagebuch eines PhilosophenHermann KeyserlingEinige der führenden Geister des japanischen Buddhismus weilen in Tokyo. Ich habe die Gelegenheit benutzt, meine aus Gesprächen und Lektüre der heiligen Schriften gewonnenen Anschauungen zu berichtigen und zu erweitern, und will nun versuchen…VI. Japan | Tokyo: Zen
Bodin, Jean
Das Buch vom persönlichen LebenHermann KeyserlingWeltanschauung ist dem Deutschen das, was anderen Völkern bestimmter religiöser Glaube oder bestimmte sakrale Ordnung oder bestimmte praktische Lebenshaltung bedeutet.VII. Wahrhaftigkeit | Weltanschauung
Joannes Bodinus Andegavensis
Boétie, Étienne de La
Das Buch vom UrsprungHermann KeyserlingWer immer seinen Halt in der Kirche - in irgendeiner Kirche - findet, der meditiere deren schärfsten und wissendsten Kritiker Karl Barth.Das Zwischenreich | Zwischenreichskonstruktionen
Böhme, Jakob
Bojunga, Klaudius
Bolaffio, Carlo
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingItalien bringt selten originale reine Philosophen hervor. Der bisher einzige ganz große Philosoph italienischen Bluts war der Sizilianer Thomas von Aquin; doch wieweit dieser wirklich Italiener war, ist mir nicht ganz klar.1936 | Bücherschau · Carlo Bolaffio
Bolingbroke, Henry St. John
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingIm letzten Heft dieser Mitteilungen hob ich lobend die Bücher Reinhold Schneiders über Spanien und Portugal hervor. Zurückblickend muß ich sagen, daß das über Camões von den beiden das bessere war.1937 | Bücherschau · Reinhold Schneider, Winston Churchill
1. Viscount Bolingbroke
Bolívar, Simón
Bolzano, Bernard
Bonsels, Waldemar
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingVon Waldemar Bonsels kannte ich früher nur die Indienfahrt, ein ungemein stimmungsvolles Buch, dessen Erfolg wohlverdient ist.1921 | Bücherschau · Waldemar Bonsel
Boone, Daniel
Bopp, Linus
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingDa vorliegendes Heft vorzüglich der Psychoanalyse gilt, so sei hier an erster Stelle noch einmal auf deren klassische Literatur hingewiesen und ein Ratschlag darüber gegeben, in welcher Reihenfolge man sie am besten studiert.1923 | Bücherschau · Psychoanalytische Literatur
Borgese, Giuseppe Antonio
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingDie Ermordung Walther Rathenaus als explosiver Ausdruck der Stimmung extrem rechts gerichteter Kreise ist ein tragisch, großartiges Sinnbild dessen, daß das vornovemberliche Deutschland für immer erledigt ist.1923 | Bücherschau · Walther Rathenau
Borgia, Cesare
Borgia, Lucrezia
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingDie besondere Perspektive, welche chinesische Landschaftsbilder zeigen, ist dadurch bedingt, daß jede Aussicht wie von hohem Bergesgipfel überblickt gemalt wird.Band I - I. Vorfahren | Wanderfalke
Bos, Camille
UnsterblichkeitHermann KeyserlingDie Phänomenologie des Glaubens ist dank den Forschungen berufener Psychologen kein unbekanntes Gebiet mehr.Das Problem des Glaubens | Kritik des Glaubens
Bos, Charles Du
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingWas mich damals zu Kassner zog, war einfach die doppelte Erkenntnis seiner Bedeutung und seiner radikalen Verschiedenheit von mir.Band I - IV. Rudolf Kassner | Pariser Periode
Bothmer, Karl Graf von
Das Gefüge der WeltHermann KeyserlingAlle Daten der Erfahrung sind gewiß, daran ist kein Zweifel; aber das Gesetz, das Formale, durch welches sie allererst verständlich werden, ist ein Ideales, in der Erfahrung unmittelbar nicht Nachzuweisendes, ein Produkt des Geistes…III. Harmonices Mundi | Wesen des Kunstwerkes
Paul Garin
Boucher, Maurice
WiedergeburtHermann KeyserlingIch glaube also einzig an den Wert der Echtheit. Nicht zwar im Sinn des absoluten Werturteils, das persönlich substanzlose Kritikaster so gerne fällen: in dieser Hinsicht maße ich mir nie ein Urteil an.Mein Glaube | Verwurzelung im Ursprung
Bourget, Paul
Bovet, Theodore
Brahe, Tycho
Das Gefüge der WeltHermann KeyserlingSuchen wir jetzt denselben Tatbestand in bezug auf die Grundvoraussetzung aller bisherigen Philosophie, das menschliche Ich, nachzuweisen.III. Harmonices Mundi | Subjekt der Erkenntnis
Brahms, Johannes
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingDie erste sehr vorläufige Fassung dessen, was ich hier zwar auch noch skizzenhaft, jedoch für die Ziele dieses Kapitels deutlich genug herausstelle, steht mit der gleichen Zuspitzung auf das Liebesproblem in den Schlußkapiteln von Amerika.Band II - IX. Victoria Ocampo | Südamerika
Brandler-Pracht, Karl
Philosophie als KunstHermann KeyserlingEs muß auf breiterer Wissensbasis, auf höherer historischer Stufe die reinliche Scheidung wieder entstehen, die schon erzielt war, doch dank dem Eingreifen des neuen Impulses aufgehoben erscheint.Für und wider die Theosophie | Theosophie als Wissenschaft
Brasch, Elisabeth von
Braun, Karl Ferdinand
Bravais, Auguste
Brehm, Alfred
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingIch muß damals zwölf oder dreizehn Jahre alt gewesen sein; es war im ersten Winter, den wir, nach dem Tode meines Großvaters, im renovierten Herrenhaus von Rayküll verbrachten.Band II - II. Roman von Ungern-Sternberg | Sperberaugen
Brentano, Franz
Breuer, Joseph
Das Gefüge der WeltHermann KeyserlingDie moderne Naturforschung steht unter dem Zeichen der Konvergenz; was einst vereinzelt dastand, jetzt reiht es sich in höhere Zusammenhänge ein, und kein Jahr vergeht, welches nicht neues Material hinzubrächte, um die noch vorhandenen Lücken zu füllen.I. Die Einheit des Universums | Ursachen der Mannigfaltigkeit
Breysig, Kurt
Briand, Aristide
Brinvilliers, Marie-Madeleine de
Das Reisetagebuch eines PhilosophenHermann KeyserlingEs ist die Bestimmung des Menschen über das Menschentum als Naturbestimmtheit hinauszugelangen, und von ihm allein hängt es ab, ob und wie weit er sie erfüllt.III. Indien | Benares: Innere Wahrhaftigkeit
Brockdorff-Rantzau, Ulrich von
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingBisher - dieses schreibe ich in meinem sechzigsten Lebensjahr - merke ich nur zwei mich störende altersbedingte sogenannte Ausfallerscheinungen: eine immer mehr sich steigernde Weitsichtigkeit, welche mich, wenn ich einmal die Brille verlege…Band I - III. Houston Stewart Chamberlain | Verehrung
Brod, Max
Bromfield, Louis
Brown, Horatio Robert Forbes
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingWolkoff trat 1905 in mein Leben ein, da ich den Spätherbst und einen Teil des Winters in Venedig zubrachte. Im März des Jahres war ich an einem Typhus schwerster Art beinahe gestorben.Band I - V. Wolkoff | Kritik
Browning, Robert
Bruckmann, Hugo
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingBisher - dieses schreibe ich in meinem sechzigsten Lebensjahr - merke ich nur zwei mich störende altersbedingte sogenannte Ausfallerscheinungen: eine immer mehr sich steigernde Weitsichtigkeit, welche mich, wenn ich einmal die Brille verlege…Band I - III. Houston Stewart Chamberlain | Verehrung
Bruegel der Ältere, Pieter
Das Spektrum EuropasHermann KeyserlingUm gleich ganz klarzumachen, was ich meine, erinnere ich, zunächst an Volendam, jenes seltsame Fischerdorf, das da lebt von Fremdenindustrie. Dort werden die Trachten aus der Zeit der großen Maler weitergetragen…Die Niederlande | Häßlichkeit
Bauernbruegel
Brueghel der Jüngere, Pieter
Höllenbrueghel
Brunner, Emil
Brunton, Paul
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingEs ist mir eine wahre Freude, zu sehen, daß ich nicht mehr ganz allein stehe als Vertreter der Philosophie als eines Ausdrucks von Wirklichkeits-Erleben.1936 | Bücherschau · H. von Geymüller, Paul Brunton, Ouspensky
Brutus, Marcus Iunius
Buber, Martin
Buchanan, George William
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingDie Spannung zwischen Mann und Weib bezeichnet auf allen Ebenen das Prototyp fruchtbarer Polarisation, welcher Begriff die eine Form umschreibt, in welcher Menschen wirklich für einander bedeutsam werden können.Band I - II. Zeitgenossen | Liebe
Bücher, Karl
Büchner, Ludwig
Bucke, Richard Maurice
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingWie kann die Allbedingtheit des Menschen, als passiver Gesichtspunkt, sich in aktives Allerleben verwandeln? Diese Wandlung wurde ihm zur existentiellen Erfahrung.Neuentstehende Welt | Einführung II. Etappe
Buddha
Siddhartha Gautama
Buffon, Georges-Louis Leclerc de
Bühler, Charlotte
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingDie programmatische Schrift Was uns not tut, was ich will zeigt den Unterschied der Schule der Weisheit zu den gleichzeitigen Bewegungen der Anthroposophie oder Gurdjieffs.Neuentstehende Welt | Einführung IV. Etappe
Buisson-Maas, Annemarie
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingDer Durchbruch zum Ursprung bedeutete keinen Rückzug in das Unsagbare, sondern nur das Siegel seines Werkes.Neuentstehende Welt | Einführung VII. Etappe
Bülow, Bernhard von
Bülow, Daniela von
Daniela Thode
Bunge, Carlos Octavio
Burckhardt, Carl Jacob
Burckhardt, Jacob
Burke, Edmund
Burton, Richard Francis
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingBisher - dieses schreibe ich in meinem sechzigsten Lebensjahr - merke ich nur zwei mich störende altersbedingte sogenannte Ausfallerscheinungen: eine immer mehr sich steigernde Weitsichtigkeit, welche mich, wenn ich einmal die Brille verlege…Band I - III. Houston Stewart Chamberlain | Verehrung
Busch, Wilhelm
Büttner, Hermann
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingSolang meine Lebenskraft reicht, werde ich immer erneut Einschmelzungen erleben. - Und da ich immer weiter wachsen will, so lese ich auch heute grundsätzlich so, wie ich es immer tat.1932 | Bücherschau · Meditatives Lesen
Buytendijk, Frederik Jacobus Johannes
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingBetrachtungen über die kosmische Bedingtheit des Lebens schließt sich nichts natürlicher an, als eine Betrachtung der Entsprechung ihrer im Organismus.1939 | Bücherschau · Ommanney, Mitchell-Hedges, Marais
Byron, George Gordon Noel
Menschen als SinnbilderHermann KeyserlingWas ist es denn, das zur Größe führt, wenn es nicht die Begabung als solche ist? Welcher Art war das Verhängnis, das Schopenhauer verhinderte, den Zenit seiner Möglichkeiten zu ersteigen?Schopenhauer als Verbilder | Sphären des Bewußtseins
Lord Byron
Schule der Weisheit · Personenindex [B]
Index
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD