Schule des Rades

Index

Schule des Rades · Stichwortindex

V

V. Haus
Haus der Leidenschaft, Haus der Meisterung und des Spiels
zwölf Häuser
Vaisheshika
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingFür die drei indischen Religionsgemeinschaften, die Yogis und Tantriker, die Shivaisten und die Vaishnavas wurde der Schritt vom mythischen zum logischen Denken durch verschiedene Philosophen vollzogen.Das scholastische Denken | Yoga
Atomismus
Vaishnava
Nachfolger Vishnus
Vaishya
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingDie Zahl der Offenbarungen ist begrenzt; die Vaishnavas nehmen zehn Inkarnationen für ein Weltalter an. Hierbei gehörten die ersten Inkarnationen Vishnus zur vormenschlichen Evolution der Erde, so der Fisch und der Eber.Das mythische Denken | Shaivas - Vaishnavas - Yoga
Kaufmannskaste
Vakuum
Valenz
Strahlen der WahrheitArnold und Wilhelmine KeyserlingSechs ist die Zahl des Neptun, der Kommunikation und Gemeinschaft.Zeugende Zahlen | Sechs
Wertigkeit
Vandalen
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingDer Kernpunkt der orthodoxen Theologie blieb der auferstandene Christus, der mit dem Vater eins geworden ist. Der Kernpunkt der katholischen Theologie war dagegen der in der Geschichte gekreuzigte Menschensohn.Das theologische Denken | Hieronymus - Ambrosius - Augustinus
Varuna
Gott der vedischen Religion
Vasall
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingIm Unterschied zum römischen Recht war das germanische nicht sachlich auf einen corpus juris gegründet, sondern die Rechtshoheit hatte die Volksversammlung inne.Das theokratische Denken | Ritterlichkeit - Heiligkeit
Vater
Urfamilie
Vatergott
Vaterland
Väterlichkeit
Vater-Unser
Vedanta
Vollendung des Wissens
Vektorbosonen
Zur Orientierung in der globalen KulturDago VlasitsDie Physik bis zum Beginn der Forschungen auf dem Gebiet der TOE beschrieb unsere phänomenale Welt der vierdimensionalen Raumzeit.Punkte, Strings, Membranen…
Venedig
Das magische Rad ZentralasiensArnold KeyserlingIn einer Zeit der Wandlung ist es schwer, die Kriterien des Neuen zu begreifen, ohne in das Alte zurückzufallen.Meisterspiel | Haus der Arbeit der Menschheit
Venus
neun Planeten
Ischtar
Venusjahr
WassermannzeitArnold und Wilhelmine KeyserlingDas menschliche Bewußtsein ist galaktisch und sprachlich. Es erlebt nicht nur den Jahreskreis der Sonne, sondern darüber hinaus jenen der Planeten, von denen jeder mit einer anderen Bewußtheit in Beziehung steht.Kosmogonie | Galaktisches Bewußtsein
Verachtung
Verallgemeinerung
Verantwortung
Verantwortungslosigkeit
Verblendung
Verbrecher
Verbrennung
Verdammung
Verdienst
Verdinglichung
Verdrängung
Verehrung
Vereinheitlichung
Vereinsamung
Vereinte Nationen
Vereinzelung
Vererbung
Verfallenheit
Verfassung
Verfehlung
Verführer
Verführung
Vergangenheit
Vergänglichkeit
Vergebung
Magie der ChakrasArnold und Wilhelmine KeyserlingAls Künder ist der Mensch im Paradies verwurzelt und hat Teil an jenen Fähigkeiten, mit denen das Leben wirkt.Zahl | Nagualfeld
Vergegenwärtigung
Vergehen
Vergeistigung
Vergeltung
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingMit dem humanistischen Denken war auch die antike Skepsis wieder zur Geltung gekommen; so suchten verschiedene Denker im Recht eine einsichtige und unparteiische Grundlage, um eine dauerhafte Gesellschaftsordnung zu begründen.Das humanistische Denken | Rechtsphilosophie
Vergessen
Vergewaltigung
Vergottung
Verhaftung
Verhaltensforschung
Verhältniswort
Deklination, Nominativ, Akkusativ, Dativ, Genitiv
Mond
neun Wortarten
Verinnerlichung
Verklärung
Verliebtheit
Verlöschen
Verlust des Paradieses
Vermögen
Verneinung
Vernetzung
Vernichtung
Vernunft
Vernunftkritik
Der neue Name GottesArnold KeyserlingGott ist das Absolute, der Schöpfer und Erhalter des Universums. Es gibt auf der Erde keine geistige Tradition, die nicht auf Gott zurückging oder hinzielt. Gott ist der Gleichnamige unter allen Namen, und sobald man sich an ihn wendet, antwortet er.Gott ist das Absolute
Verrat
Versachlichung
Versagen
Verschwörung
Versöhnung
Versprechen
Verstand
Verstehen
Verstellung
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingLudwig Wittgenstein stammt aus einem sehr reichen Haus. Er gab sein Vermögen auf, um rein dem Denken zu leben. Ursprünglich wollte er Physik studieren; doch 1911 wechselte er, wahrscheinlich auf Anregung Freges, zur Philosophie über.Das wissenschaftliche Denken | Ludwig Wittgenstein
Versucher
Versuchung
Vertrag
Anlage als WegWilhelmine KeyserlingSeele ist das Spezifische, Einzigartige an jedem Wesen. Es erfährt sich als Ich.Der Tierkreis | Seelenkreuz
Vertrauen
Grundvertrauen
Urvertrauen
Selbstvertrauen
Vertreibung
Vertreibung aus dem Paradies
Verwandlung
Verwesung
Verwirklichung
Verwurzelung
Verzeihung
Verzweiflung
VI. Haus
Haus der Arbeit
zwölf Häuser
Vibhutipada
reines Denken
Vidija
Vom Eigensinn zum LebenssinnArnold KeyserlingGrundlage des Denkens ist Zahl, Maß und Wort. Es gibt, abgesehen von den Wissenschaften, etwa 3000 verschiedene Sprachen auf der Erde.Klärung der Strategien | Wortarten im Enneagramm
unmittelbar mit den Augen des Unbewußten sehen
Viehzucht
Viele-Welten-Theorie
Vom Sinn der Zahl - Teil IDago VlasitsKräften, die mit Apparaten nicht meßbar sind, will die Wissenschaft nichts wissen, wenngleich sich zumindest die chinesische Forschung heutzutage auch mit der Messung von Chi beschäftigt.Eine einzige Kraft in allen Welten
Vielschichtigkeit
Der neue Name GottesDago VlasitsMit dem herrschenden Konsens, dass die Frage nach dem Sinn im Rahmen des naturwissenschaftlichen Weltbildes nicht gestellt und diskutiert werden kann, sieht sich heute jeder philosophische und religiöse Denker konfrontiert.Vorwort zu dem gleichnamigen Buch von Arnold Keyserling
Vier
neun Ziffern
vier Attraktoren
Fixpunkt-Attraktor
Grenzzyklus-Attraktor
Torus-Attraktor
Seltsamer Attraktor
vier Elemente
Erde, Empfinden
Luft, Denken
Wasser, Fühlen
Feuer, Wollen
vier Erzengel
Gabriel, Stier
Raphael, Löwe
Michael, Adler/Skorpion
Uriel, Wassermann
vier Evangelisten
Evangelien
Wassermann, Matthäus
Stier, Lukas
Löwe, Markus
Skorpion, Johannes, Adler
vier Feinde
Angst
Klarheit, Einsicht
Macht
Ruhe, Müdigkeit, Trägheit
vier Funktionen
Empfinden
Denken
Fühlen
Wollen
vier Gebiete der Philosophie
Kausalität, principium fiendi
Logik, principium cognoscendi
Mathematik, principium essendi
Motivation, principium agendi
vier Koordinaten des Himmels
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingDie christliche Theologie bedeutet Theosophie und Gnosis gegenüber eine neue Einstellung. Ihre Voraussetzung war die Erscheinung, Kreuzigung und Auferstehung Christi. In der vorherigen Geschichte der Menschheit erreichten nur wenige die Unsterblichkeit.Das theologische Denken | Christliche Theologie - Vater Unser
Reich
Kraft
Ewigkeit
Herrlichkeit
vier Kräfte
schwache Kraft
starke Kraft
Elektromagnetismus
Gravitation
vier Neurosentypen
Depression, Empfinden
Zwangsneurose, Denken
Hysterie, Fühlen
Schizophrenie, Wollen
vier Nukleotiden
Adenin
Cytosin
Guanin
Thymin
vier platonische Ideale
Schönheit, Empfinden
Wahrheit
Güte, Fühlen
Gerechtigkeit, Wollen
vier Richtungen des Geschmacksinns
bitter
salzig
sauer
süß
vier Säfte
Blut
gelbe Galle
Schleim
schwarze Galle
vier Stadien der Libido
oral, Empfinden
anal, Denken
phallisch, Fühlen
genital, Wollen
vier Temperamente
melancholisch, Erde, Empfinden
sanguinisch, Luft, Denken
phlegmatisch, Wasser, Fühlen
cholerisch, Feuer, Wollen
vier Ursachen
Weisheit des RadesArnold KeyserlingDas Geheimnis der Gnosis ist die Vierfältigkeit, die Erkenntnis der Erde als Grund allen Wirkens, und der Dienst an ihrer Schönheit und Fülle.Vorwort | Orphische Gnosis
Wirkursache
Formursache
Stoffursache
Zweckursache
vier Urtriebe
Aggressionstrieb
Fortpflanzungstrieb
Nahrungstrieb
vier Wege im I Ging
Weg der Erde
Weg des Menschen
Weg des Himmels
Weg des Sinnes
vierdimensionale Physik
Zur Orientierung in der globalen KulturDago VlasitsDie Physik bis zum Beginn der Forschungen auf dem Gebiet der TOE beschrieb unsere phänomenale Welt der vierdimensionalen Raumzeit.Punkte, Strings, Membranen…
vierfältiger Schrifftsinn
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingSpricht die Seele, als Braut im Hohen Liede: Ich habe nun den Kreis der Welt umlaufen und konnte ihn doch nie zuende kommen. Darum habe ich mich in den einigen Mittelpunkt geworfen, denn der hat mir’s angetan mit seinem Anblick.Das humanistische Denken | Meister Eckehart
sensus litteralis, der historische Sinn
sensus moralis, der moralische Sinn
sensus anagogicus, der höhere Sinn
sensus allegoricus, der bildliche Sinn
Vierfältigkeit
vierte Dimension
Vierter Weg
VII. Haus
Haus der Gemeinschaft
zwölf Häuser
VIII. Haus
Haus des Todes, Haus des Vergehens und Entstehens
zwölf Häuser
Vijnana Bhairava Tantra
das unterscheidende Bewußtsein des Unerschöpflichen
violett
Gott · Zahl · Sprache · WirklichkeitArnold und Wilhelmine KeyserlingAlle bisherigen Zahlen lassen sich in ihrer flächigen Darstellung durch Kreis und rechten Winkel konstruieren, nicht aber das Siebeneck.Zahl und Maß | Siebenfältigkeit
Farbkreis
Vipassana
Die sechste Schule der WeisheitArnold KeyserlingWährend der homo faber, das werkzeugschaffende Tier seit wahrscheinlich vier Millionen Jahren existierte, kam es damals zu einer Wandlung: die Großhirnhemisphären, die bei den Tieren zusammenwirken, trennten sich voneinander.Geschichte | Das Rad der Lehre
Einsicht
Vishnavas
Gott, Zahl und WirklichkeitArnold KeyserlingGerade in der Zerrissenheit, oder christlich ausgedrückt in der Verzweiflung über die eigene Sündhaftigkeit, erfährt der Mensch die aufwärtsführende Gnade, welche ihm die Kraft gibt, stets wieder auf seinen Weg zurückzukommen.Drei
Vishnu
der Erhalter
Trimurti
Vishnugranthi
Knoten des Vishnu
Vishuddha
sieben Chakras
visio
Vision
Vision des Rades
Vision Quest
Visionssuche
Visionär
Visionsreisen
Vitalität
Viveka
WassermannzeitArnold und Wilhelmine KeyserlingAlle Religionen sind gleich berechtigt, weil für jeden Menschen sein eigener Weg gefunden werden muß. Einen Weg finden kann nur der, welcher auf Grund seiner Inkarnationen dazu reif geworden ist.Ethik | Indien
unterscheidende Erkenntnis
voces
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingDem gegenüber behaupteten nun die Nominalisten, der Mensch sei als unsterbliche einzelne Seele geschaffen und erreiche nur über ethische Läuterung des Willens die Unsterblichkeit.Das scholastische Denken | Universalienstreit - Nominalisten
Wortzeichen
Vohu Mana
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingDie persischen Mythen ähneln den indischen, germanischen und griechischen; oft sind es die gleichen Göttergestalten.Das mythische Denken der Perser
guter Sinn
Vokale
Volk
Völkerbund
WassermannzeitArnold und Wilhelmine KeyserlingAm Ende des II. Weltkrieges wurde Deutschland zwischen Ost und West am 10. Längengrad, dem geographischen Übergang Fische-Wassermann geteilt.Weg des Wissens | Sanfte Verschwörung
Völkermord
Wissenschaft und WeisheitDago VlasitsDie Topologie der Attraktoren geht also von den 3 Raumdimensionen aus, und als Viertes von deren Möglichkeit der Zusammenziehung und Ausdehnung. Schrumpfen alle drei Dimensionen, so endet die Dynamik in einem Punkt.Fixpunkt - Attraktor - - -
Völkerrecht
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingMit dem humanistischen Denken war auch die antike Skepsis wieder zur Geltung gekommen; so suchten verschiedene Denker im Recht eine einsichtige und unparteiische Grundlage, um eine dauerhafte Gesellschaftsordnung zu begründen.Das humanistische Denken | Rechtsphilosophie
Völkerwanderung
Volksreligion
Religion
Volkswille
Vollendung
Vollkommenheit
Vollmacht
Vollmond
Vollständigkeit
Voluntarismus
Lehre von der Bedeutung des Willens
Voodoo
magisch-religiöser Kult
Vorbild
Vorfahren
Vorkriegszeit
Die neue Schule der WeisheitArnold KeyserlingDie vierte Schule der Weisheit suchte nach dem Gesetz der Korrelation von Sinn und Ausdruck. Sinn ist der subjektive Weg, der allemal richtig, aber schwer zu erkennen ist; der Ausdruck ist gleichsam handwerklich zu meistern.Die vierte Schule der Weisheit | Darmstadt
Vorlieben
Vornehmheit
Vorsehung
Vorsokratiker
Vorstellung
Vorstellungskraft
Vorstellungsvermögen
Vorstellungswelt
Vorurteile
Vorurteilsfreiheit
Die neue Schule der WeisheitArnold KeyserlingDie vierte Schule der Weisheit suchte nach dem Gesetz der Korrelation von Sinn und Ausdruck. Sinn ist der subjektive Weg, der allemal richtig, aber schwer zu erkennen ist; der Ausdruck ist gleichsam handwerklich zu meistern.Die vierte Schule der Weisheit | Darmstadt
Vorwurf
Vrittis
Die sechste Schule der WeisheitArnold KeyserlingWährend der homo faber, das werkzeugschaffende Tier seit wahrscheinlich vier Millionen Jahren existierte, kam es damals zu einer Wandlung: die Großhirnhemisphären, die bei den Tieren zusammenwirken, trennten sich voneinander.Geschichte | Das Rad der Lehre
Assoziationen
Vulgata
Geschichte der DenkstileArnold KeyserlingDer Kernpunkt der orthodoxen Theologie blieb der auferstandene Christus, der mit dem Vater eins geworden ist. Der Kernpunkt der katholischen Theologie war dagegen der in der Geschichte gekreuzigte Menschensohn.Das theologische Denken | Hieronymus - Ambrosius - Augustinus
Schule des Rades · Stichwortindex [V]
Index
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD