Schule des Rades

Index

Schule der Weisheit · Stichwortindex

P

Pädagogen
Pädagogik
Paideuma
Kulturseele
Paläontologie
Palästina
Palermo
AmerikaHermann KeyserlingÜberschauen wir nunmehr in Form einer kurzen Skizze die Partikularismen und Provinzialismen und Regionalismen, welche innerhalb der Vereinigten Staaten bereits in Erscheinung treten.Die amerikanische Landschaft | Regionalismen
Pan
Panacaea
Allheilmittel
Tochter von Asklepios
Panidealismus
Das Buch vom persönlichen LebenHermann KeyserlingAllein subjektiv, für sich, kann sich der zum Geistbewußtsein erwachte persönliche Mensch letztinstanzlich nur mit Einem in sich identifizieren: nämlich dem Freien.XI. Das Leben als Kunst | Sinngebung
Panlogismus
Pantheismus
Alleinheitslehre
Papst
Parabrahman
Paradies
Paradox
Paraguay
Parallelismus
Parapsychologie
Paria
Paris
Parlamentarismus
Parnass
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingOriginales richtig-Sehen scheint unter Menschen zum Seltensten vom Seltenen zu gehören; kaum einer unter Zehntausenden gewahrt an Geistesschöpfungen anderes, als was entweder er selber zu sehen erwartete, oder was andere ihm darüber vor-sagten.1941 | Bücherschau · Frank Thieß
Partei
Parthenogenese
participation mystique
mystische Teilhabe
Partikularismus
Partner
Das Buch vom persönlichen LebenHermann KeyserlingWenden wir uns von diesen Höhen menschlicher Existenz erneut den Niederungen des Lebens zu, in welchen, ach, die überwältigende Mehrheit aller Menschen schmachtet.XI. Das Leben als Kunst | Diplomatie
Parvati
Tochter der Berge
Parzival
Parzival-Epos
Passion
Passivität
Pathos
Patina
Reise durch die ZeitHermann KeyserlingDie zweitwichtigste Komponente alles Puritanismus ist sein Reinheitsideal. Ich sage die zweitwichtigste, weil der Primat des Reinheitsgedankens in ihm wohl erst von dann an, dann aber von Jahr zu Jahr stärker in die Erscheinung getreten ist, nachdem…Band II - III. Puritaner | Reinheitsideal
Patmos
Patriarchat
Patriotismus
Patrizier
Pazifismus
peak experience
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingWie kann die Allbedingtheit des Menschen, als passiver Gesichtspunkt, sich in aktives Allerleben verwandeln? Diese Wandlung wurde ihm zur existentiellen Erfahrung.Neuentstehende Welt | Einführung II. Etappe
peccare fortiter
Das Buch vom UrsprungHermann KeyserlingWenden wir uns nun von hier aus ohne Übergang, und zwar absichtlich bevor wir das Problem der Sünde selbst ins Auge fassen, den jüngsten Auswüchsen des Sündbewußtseins zu, welche samt und sonders dem Neo-Calvinismus entsprossen sind.Der Zwiespalt der Seele | Protestantisches Sündbewußtsein
Pegasus
Peking
Pelasgos
Das Spektrum EuropasHermann KeyserlingIm Sommer 1920 ward mir zum erstenmal nach der Revolution die Rückkehr in meine Heimat, Estland, gestattet. Ich fand in Rayküll äußerlich nichts verändert. Mein Haus stand noch, genau so eingerichtet, wie ich es 1918 verlassen hatte.Das Baltikum | Estnische Revolution
Penelope
Südamerikanische MeditationenHermann KeyserlingDon Segundo lebt noch leibhaftig, ein hoher Siebziger. Am Nachmittag hatte ich ihn besucht, mich beim Maté an seinen in archaischem Spanisch fein pointierten Sarkasmen ergötzt.III. Krieg | Blutrausch
Penthesilea
AmerikaHermann KeyserlingWenden wir uns nunmehr der Frage zu, wie der Wertverlust des Mannes auf die Frau zurückwirkt. Da Mann und Frau von Natur aus in Korrelation stehen, so nimmt jener auch ihr ihre besten Eigenschaften.Die Vorherrschaft der Frau | Amazonen
pereat mundus
Das Buch vom UrsprungHermann KeyserlingKnüpfen wir darum heut, vom kosmischen zum intimen Lebensraum hinabsteigend, in positivem Geist bei der Erkenntnis an, daß das Ideal des Algorithmus jedem System überhaupt zugrunde liegt.Die Welt der Künstlichkeit | Algorithmus-Ideal
perhorresziert
Das Buch vom UrsprungHermann KeyserlingDas Sosein jedes bestimmten Zwischenreiches hängt ursprünglich immer und ganz, auf jedem Stadium aber erneut auch von der Freiheit ab.Das Zwischenreich | Rechtsnormen und Rechtssysteme
Peripatetik
Schöpferische ErkenntnisHermann KeyserlingNie soll in Darmstadt eine Lebensgemeinschaft im üblichen äußerlichen Verstand entstehen.Anhang | Anekdote und Legende
Pernau
Persien
Person
Persona
Persönlich
Das Buch vom persönlichen LebenHermann KeyserlingAn Hegel also hat das besondere innere Müssen des Deutschen, das ihn eine Weltanschauung zu haben zwingt, von welcher her er denken und handeln kann, seinen vorbildlichen Ausdruck gefunden.VII. Wahrhaftigkeit | Wissenschaftliche Wahrheit
Persönlichkeit
Perspektive
Peru
Perversion
Perzeption
Pessimismus
Pest
Das Buch vom persönlichen LebenHermann KeyserlingVon Ei zu Ei ist Verkehr schwierig. Jedes Ei trägt eine Schale: so erlebt der Deutsche ursprünglich alles für sich allein, als Monade ohne Fenster.VI. Weltfrömmigkeit | Gemüt
Petersburg
Peterspfennig
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingDiesen Aufsatz drucke ich im Weg zur Vollendung, obgleich er schon vielfach im In- und Ausland erschien und ich ihn überdies in die besondere Autobiographie aufgenommen habe.1927 | Der Peterspfennig der Literatur
Petroleum
Pflanzen
Pflicht
Pflichtgefühl
Phäaken
Phallus
Phänomen
Phänomenologie
Phänomenologie des Geistes
Menschen als SinnbilderHermann KeyserlingAllmählich hat es sich mir herausgestellt, was jede große Philosophie bisher war, nämlich das Selbstbekenntnis ihres Urhebers und eine Art ungewollter und unvermerkter mémoires.Schopenhauer als Verbilder | Schöpferische Selbstgestaltung
Phänotypus
Phantasie
Phantasie des Herzens
Phantasielosigkeit
Phantasieschöpfungen
Phantasmagorie
Pharao
Pharisäer
Philanthrop
Philister
Philokalie
Das Buch vom UrsprungHermann KeyserlingDer Zusammenhang der Welt, welchen der Religiöse erlebt, ist in der emotionalen Ordnung erlebnismäßig, nur eben auf anderer Ebene vorgebildet.Gleichgültigkeit und Liebe | Sein und Haben
Liebe zur Schönheit
Philosophentum
Philosophie
Philosophie der Sinneserfassung
philosophische Erkenntnis
Phönix
Phönizier
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingIgnatius Donnelly, Atlantis, The Antediluvian World (erste Ausgabe New York und London 1882). Wie ich ihn zuerst in die Hand nahm, fiel mir ein und auf, wie still es in den letzten Jahrzehnten um Atlantis geworden ist.1941 | Bücherschau · Ignatius Donnelly
Phorkyas
ein als Greis dargestellter Meeresgott, «Alter des Meeres»
Phrenologie
Phylogenese
Physik
Physiognomie
Physiognomik
Physiologie
Physis
Pietät
Respekt und Ehrfurcht
Pilger
Pionier
planetarisches Bewußtsein
globales Bewußtsein
Planetensystem
Planung
Planwirtschaft
platonische Idee
Platonismus
Plebejer
Plinius
UnsterblichkeitHermann KeyserlingEs ist nicht selten förderlich, auch einer strengwissenschaftlichen Wahrheit paradoxen Ausdruck zu verleihen. Allzu unbedenkliche Sätze, gar zu genaue Definitionen wirken leicht als unfruchtbare Tautologien…Unsterblichkeitsglaube | Leib und Seele
Pluralismus
Plutokratie
pneuma
Poesie
Poetik
WiedergeburtHermann KeyserlingDoch was ist es nun mit dem Entscheiden-Können? Es ist weiter nicht abzuleiten, denn es bedeutet die gegebene Voraussetzung alles Denkens, weil alles Lebens überhaupt.III. Der letzte Sinn der Freiheit | Freiheitsglaube
Polarisation
Polarität
Polarstern
Betrachtungen der Stille und BesinnlichkeitHermann KeyserlingHiermit wären wir einmal mehr beim Problem der Polarisation, dem Urprobleme aller Schöpfung, angelangt.Schweigen und Stillhalten | Polarisation
Polemik
Das Gefüge der WeltHermann KeyserlingDas Universum ist ein geschlossenes, in sich zusammenhängendes Ganzes; und ferner: Nur durch Zusammenfassen des Besonderen unter dem Allgemeinen kommt Erkenntnis zustandeI. Die Einheit des Universums | Synthese des Weltalls
Polen
Polis
Politik
Polizei
Polizeistaat
Südamerikanische MeditationenHermann KeyserlingVielleicht das Ur-Wunder für den Verstand ist, daß es Ordnung und vor allem Zusammengehörigkeit außerhalb seiner und seiner Machtsphäre überhaupt gibt. Das ist wohl der Sinn des Mythos, daß Chaos herrschte, bis daß Gott hereinredete.IX. Die emotionale Ordnung | Freundschaft
Polverschiebung
Polyandrie
Polygamie
Polytheismus
Pontifex
Das Buch vom persönlichen LebenHermann KeyserlingEs gibt kein bestimmtes Dogma, das nicht durchschaut, kein Wort, in dessen Hintergründe nicht hineingeleuchtet werden könnte; unsere Sprache ist mit der des Weltschöpfers unter allen Umständen inkommensurabel.XII. Heiligung | Solarität und Lunarität
Brückenbauer
Popularisieren
Pornographie
Portugal
Positiv
Positivismus
Postulate
Potenz
Potsdam
Das Spektrum EuropasHermann KeyserlingZum Schluß noch ein Wort über Österreich. Ob es zum Anschluß kommt oder nicht in Raum und Zeit, das weiß ich nicht. Doch daß er wesentlich bereits erfolgt ist, ist desto gewisser. Gleichfalls gewiß ist…Deutschland | Österreich
Prädestination
Prädetermination
Festgelegtheit bestimmter Entwicklungsvorgänge
pragmatic test
Pragmatismus
Prämissenkritik
Prästabilierte Harmonie
Präzession
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingVor den Siegeszügen der modernen analytischen Wissenschaft war allen tieferen Menschen aller Völker klar, was in der Westwelt erst jüngst wieder eingesehen zu werden beginnt.1939 | Bücherschau · Kosmische Bedingtheit
der Erdachse
Predigen
AmerikaHermann KeyserlingAmerika zum ersten Male zu entdecken, war nicht so schwer. Der Gedanke, einen neuen Kontinent zu finden oder neue Wege zu schon bekannten zu beschreiten, liegt nahe.Die amerikanische Landschaft | Intuition
Predigt
Presse
Prestige
Preußen
Priester
Priesterin
Südamerikanische MeditationenHermann KeyserlingWo immer dieser Grundton deutlich ins Bewußtsein hineinklang, da ergab sich daraus ein tief-religiöses Verhältnis zum Geist; daher der unübertroffene Tiefsinn aller frühesten Mythe.XII. Divina Commedia | Doppelnatur des Menschen
Primitive
Primitivität
Primordialität
Prinzip
Privatbesitz
Privatismus
Privatleben
Privatperson
Privilegien
Problem
Problemlösung
Produktivität des Unzulänglichen
profan
Profit
Programmierung
Menschen als SinnbilderHermann KeyserlingDoch lassen wir jetzt Spenglers persönliche Psychologie, wenden wir uns dem Erkenner in ihm zu und damit zum vermeintlichen Propheten zurück.Spengler der Tatsachenmensch | Mann der Vergangenheit
Prohibition
Projektion
Prolegomena
Proletariat
Prometheus
Promiskuität
Propädeutik
Das Reisetagebuch eines PhilosophenHermann KeyserlingAlle höchsten, alle gesteigerten Lebensausdrücke bezeichnen ebensoviel Wirkungen der Konzentration; diese bedingt mit Unvermeidlichkeit Vertiefung.III. Indien | Benares: Innere Sammlung
Propaganda
Propheten
Prophet
Prophetie
Proportion
Prosa
Prostitution
Proté Hyle
Protestantismus
Proteus
Proton
Südamerikanische MeditationenHermann KeyserlingFaust zweifelte eine Weile, ob er das johanneische im Anfang war das Wort nicht durch im Anfang war der Sinn ersetzen sollte. Und er tat recht, letztere Fassung zu verwerfen.XI. Der Einbruch des Geistes | Leben und Sinn
Provinzialismus
Prüfung
Pseudomorphose
Psyche
Psychoanalyse
Psychoanalyse und Yoga
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingDie Vorverhandlungen zur Besetzung des Vortrags Der russische Mensch auf unserer letzten Tagung durch den richtigen Mann gaben mir Veranlassung, mich mit dem Schrifttum der russischen Emigration bekannt zu machen.1924 | Bücherschau · Dostojewskis Werk
Psychoanalytiker
Psychologie
Psychologie der Massen
Psychopath
Psychose
Schöpferische ErkenntnisHermann KeyserlingMetaphysische Wahrheiten sind, falls sie überhaupt gelten, überall erweisbar, weil sie Sinneszusammenhänge betreffen und jede empirische Lebenserscheinung ihre Sinnes-Seite hat.I. Was wir wollen | Seinsgrund des Faktischen
Psychotherapeut
Psychotherapie
Pubertät
Puppe
Puritanismus
Purusha
Das Reisetagebuch eines PhilosophenHermann KeyserlingWoher kommt es, daß der eigentliche Sinn der indischen Weisheit in Europa noch so unvollkommen erkannt ist, trotz der vielen gelehrten Arbeiten, die sie zum Gegenstande haben?III. Indien | Benares: Indische Weisheit
Geist, Mensch
Purushottama
Das Erbe der Schule der WeisheitHermann KeyserlingWie ich neulich das Schlußkapitel Heiligung des Buchs vom persönlichen Leben wiederlas, merkte ich, daß ich hier wieder einmal antizipiert hatte.1941 | Bücherschau · Shri Aurobindo, Dr. F. Schwab
Pyramiden
Pythagoräer
Pythagoräismus
Kritik des DenkensHermann KeyserlingWir müssen jetzt dem besonderen Sinn der besten Erkenntnisse des Betrachteten nach einigen weiteren Richtungen hin nachgehen und das Problem zugleich von höherer Warte her zu überschauen trachten.Zusammenhang des Weltgeschehens | Erscheinung und Gesetz
Schule der Weisheit · Stichwortindex [P]
Index
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD