Schule des Rades

Wilhelmine Keyserling

Anlage als Weg

VII. Die Aspekte

Konjunktion  K o n j u n k t i o n 0°

Die Konjunktion ist kein geometrischer Aspekt, sondern die Koppelung zweier oder mehrerer Planetenimpulse, die eng beieinander stehen. Theoretisch können wir sie als den Aspekt 0° verstehen, also mit der Opposition verwandt; ein Wollensaspekt.

Dieses Zusammenwirken verschiedener Impulse bedeutet bei voller Aufmerksamkeit (wollen), Einung durch Auseinanderhalten verschiedener Kräfte. Bei mangelnder Wachheit besteht die Tendenz, wie bei dem Gespann mehrerer Pferde, daß ein Impuls den anderen überschattet, daß der im Augenblick Schwächere zum Mitläufer wird.

Beispiel:

Sehr häufig ist die Konjunktion Merkur-Sonne, weil der Merkur sich immer sonnennahe aufhält. So mag ein Redner, wenn er sich nicht innerlich angesprochen fühlt, sich auf den Merkur verlassend das Thema ausgezeichnet sichten und artikulieren, ohne jedoch das Wesentliche (Sonne) durchscheinen zu lassen. Er bleibt ohne jegliche Ausstrahlung.

Zusammenfassung der Aspekte:

Konjunktion:K o n j u n k t i o nZusammenwirken
Opposition:O p p o s i t i o nDurchhalten des Gegensatzes, Spannkraft
Quadrat:Q u a d r a tAnforderung, Bemühung, Einsatz, Mangel, Erreichnis oder Leid — zu erfüllen
Trigon:T r i g o nFähigkeit; ein Gebiet führt ins andere über, aber auch Verführung, gegebenen Tendenzen zu folgen; Zurückhaltung ist von Heil
Sextil:S e x t i lKraft im Tun
Quincunx:Q u i n c u n xIntuitiver Schrittmacher, freie Assoziation
Halbsextil:H a l b s e x t i lgemütlicher Wechsel.

Wer sich mit den Grundlagen der Musik beschäftigt hat, und die Qualität der Intervalle unterscheidet, dem werden die Intervalle im Quintenzirkel weiteren Aufschluß über die Qualität der Aspekte geben.

A s p e k t w i n k e l - m u s i k a l i s c h e n - I n t e r v a l l e n

Wilhelmine Keyserling
Anlage als Weg · 1988
Theorie und Methodik der Astrologie der Wassermannzeit
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD