Schule des Rades

Wilhelmine Keyserling

Anlage als Weg

XI. Die neun Schöpfungsprinzipien in der Sprache

A c h t

8

Das Umstandswort
Seele empfinden

1 Grund
2 Ort
3 Zeit
4 Häufigkeit
5 Art und Weise
6 Grad
7 Begrenzung
8 modal

Das Verb ist leben. Das Adverb ist die achtfältige Begrenzung dieses Lebens. Jedes Geschehen erfüllt sich notwendig zu einer Zeit, an einem Ort, in einer Art und Weise und so fort.

Die vierte Wortart zeigt die vier Koordinaten des Hauptwortes: über, unter, vor, hinter dem Haus. Das Umstandswort des Ortes wiederholt die vier Richtungen des Geschehens: ich gehe vorwärts, zurück, nach rechts, nach links.

Auch die Charakteristik der anderen Wortarten kehrt wieder. Die fünf Urteile des Eigenschaftswortes beurteilen, begrenzen, beschränken in der achten Wortart die Handlung: Der Pianist spielt schlecht scheint wesentlich folgenschwerer als das schlechte Klavier.

In den Wortarten der Seele, 4, 6, 8, ist die Person, das Wesen, das Subjekt unweigerlich beteiligt. Die Diagonalen des Achtecks kreuzen die Mitte. Das konjugierte Verb, 6, enthält das Subjekt — und so ist es auch durch die Umstände des Lebens, Tuns, Erfahrens, in Mitleidenschaft gezogen. Wo fühlt sich der Mensch begrenzt, gehindert oder erfüllt? — In seiner Auswirkung, das heißt im Verb. — Und wenn einer singt, hängt alles davon ab, ob er richtig, schön, laut, in der Badewanne oder in der Oper singt; und dazu muß es eine Oper geben! Der Wirkungskreis des Adverbs breitet sich über Raum und Zeit aus. Und wenn einer nicht mehr singen kann, wird diese Situation seine ganze Existenz verändern. Dieses Nicht ist das bitterste der Umstandsworte, gegen das sich der Mensch oft auflehnen möchte. Es geht nicht — das ist für ihn tatsächlich der strenge Saturn.

Die siebte Wortart, die Fähigkeit der Frage ist in der achten Wortart auf das Geschehen gerichtet. Achtfältig wird das Tun und Erfahren in Frage gestellt:

  1. Warum kommst du? · Grund · Ich komme aus Liebe.
  2. Wo bist du? · Ort · Ich bin zu Hause.
  3. Wann gehst du? · Zeit · in einer Stunde.
  4. Wie oft wirst du da sein? · Häufigkeit · selten.
  5. Wie geht es dir? · Art und Weise · sehr gut.
  6. Wie sehr liebt er dich? · Grad · ganz besonders.
  7. Wie weit fährst du · Begrenzung · bis Linz.
  8. modal · wird mit dem Verb gefragt: Kommst du? Vielleicht.

Das Umstandswort beschreibt unerbittlich Erfolg und Scheitern im Tun.

S a t u r n
Das chinesische Buch der Wandlung, das man befragt, wenn man wissen möchte, wie man sich in einer Lage verhalten soll, ist auf 8 Trigrammen aufgebaut; wie kann man den Umständen entsprechend handeln? Wie geht es dir ist in den meisten Sprachen Ausdruck der Anteilnahme an den Lebensumständen des Mitmenschen, an seinen Saturnalien.
Wilhelmine Keyserling
Anlage als Weg · 1988
Theorie und Methodik der Astrologie der Wassermannzeit
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD