Schule des Rades

Arnold Keyserling

Gott · Zahl · Sprache · Wirklichkeit

1. Zahl und Maß

Einfältigkeit

E i n sDer Punkt ist räumlich nicht existent, aber zeitlich eingreifend, wie wir durch das Sehen erkennen. Er erfaßt die dauernde Beziehung von Nichts zu Etwas, als Zeitpunkt der Augenblick, die einzig denkerisch bestimmbare Weise des Gewahrseins.

Gewahrsein bedeutet Ergriffensein. Im unendlichen Raum ist jeder Punkt die Mitte; von der Potentialität her wird jeder Raumpunkt des Kontinuums zum Träger unendlicher Energie. Gott ist eins: wenn ich den einfältigen Namen Gottes erfasse, so erlebe ich ihn als Heilung.

Diese Einheit kann ich als Mensch nicht im Ich sein, ich kann sie nur in der Alloffenheit erfahren. Richte ich meine Aufmerksamkeit aus einer Absicht heraus auf ein einziges Ziel — die berühmten Nullsummenspiele — dann will ich gewinnen und bekämpfe alle anderen, komme dadurch in die Vernichtung. Das Gewahrsein öffnet uns für die Einstrahlung Gottes und die Eifersucht des kabbalistischen Gottes bedeutet eben, daß nur auf das All gerichtet der Mensch wirklich die Verbindung aufrecht erhält.

Arnold Keyserling
Gott · Zahl · Sprache · Wirklichkeit · 1987
Die kabbalistischen Grundmächte des Seins
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD