Schule des Rades

Wilhelmine Keyserling

Das Nichts im Etwas

Vijnana Bhairava Tantra

Urkraft - Freude

41
Besinn Dich
Deines ganzen Leibs
oder des All
erfüllt von Deiner Freude,
und laß die Freude münden
in höchste Seligkeit.
42
Wie durch ein Wunder
plötzlich große Seligkeit
und Wirklichkeit in allem.
43
Wenn alle Regungen gestillt,
sich reine Atemkraft erhebt —
allmählich ein Kribbeln wie von Ameisen —
das höchste Glück breitet sich aus.
44
Das ganze Sinnen
nichts als Freude-Freude!
im Zwischen Feuer und Fisch.
Das Denken aufgehoben —
von Atemkraft durchsetzt
löst er sich
in alliebender Seligkeit.
45
Der Augenblick
da die erregte Kraft der Einung innehält
ist jener
da die eigene Lust einströmt
in sel’ge Wirklichkeit des Urgrunds.
46
Oh Urkraft!
Überströmende Seligkeit
sogar im tiefen Innewerden
der Erinnerung
an Zärtlichkeit, Umarmung, Küsse.
47
Des Glücks
nach langentbehrtem Wiedersehn
eindringend innewerden!
Mit diesem Glück verschmelzen
zur Seligkeit.
48
Des Wohlseins Freude
die bewußt geschmeckter Speise,
wahrnehmend aufgenommenem Getränk entspringt —
Eine Dich dem Zustand solcher Fülle
zur großen Seligkeit.
Wilhelmine Keyserling
Das Nichts im Etwas · 1984
Mystik der Wassermannzeit
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD