Schule des Rades

Arnold Keyserling

Strahlen der Wahrheit

II. Zeugende Zahlen

Sechs

S e c h sSechs ist die Zahl des Neptun, der Kommunikation und Gemeinschaft. Der Kohlenstoffring hat sechs Komponenten und vier Valenzen. Er ist imstande sich mit anderen gleichartigen zu verbinden und zu wachsen. Seine Valenzen können positiv als Dinge, und negativ als Leerstellen für Elektronen auftreten. Sechs ist 2 × 3, Neptun im Zeitmaß zweimal Uranus, also die Fähigkeit des historischen Anknüpfens an Leistungen.
Fünf ist auch die Geburt, die Leistung, der Superlativ, das Kind. Sechs hat die Möglichkeit, über den eigenen Horizont zu schauen, in der Kommunion die Subjekt-Objekt-Spaltung zu überwinden. Radius und Sechseckssehnen haben die gleiche Länge im Kreis; so führt sechs auch in die Mitte. Beide Evolutionen, die rechtsläufige des Quintenzirkels und die linksläufige des Quartenzirkels ermöglichen die Dauer.

Nur in Bezug auf den Mitmenschen kann der Mensch sein Ich entfalten, seine Beziehung als Realität leben; sind ich und du in Kommunikation, so dreht sich diese um er-sie-es, um eine dritte Person, einen Hintergrund, mag dieser wie im gotischen Spitzbogen Gott genannt werden oder auch ein sachliches Medium.
Die beiden Dreiecke des Davidsterns als Urbild aller heiligen Gemeinschaft zeigen das Zusammenwirken beider Richtungen, den gemeinschaftlichen des Tages und des Weltenjahres und den individuellen des Lebenskreises.

Das Sextil im Rad ist in der Tonwelt eine große Sekund, der Ganztonschritt, der zweimal auftritt, 9/8 und 10/9. Beide Intervalle werden als gleichartig wahrgenommen und bilden mit dem diatonischen Komma 81/80 die Toleranz der Resonanzbreite.
Sechs zu verstehen ist fast unmöglich, denn bereits der uranische Lebenskreis geht über die saturnisch Einbindung in die Generationenfolge hinaus. Sechs ist auch die Urfamilie, das Ich zwischen Vater und Mutter, Bruder und Schwester, Sohn und Tochter. In der Sechs der Himmelsleiter erweitert sich der persönliche Kontakt auf die Geschichte und die Ahnen.

Der Sechzigjahreszyklus war für die Babylonier und die Chinesen mit fünfmal Jupiter und zweimal Saturn, das kleinste historische Maß. Ein Sechserkreis ist geschlossen, kaum fähig sich mit anderen Kreisen einzulassen. Daher bestimmt 6 auch die Gemeinschaftszugehörigkeit mit der Gefahr der Ausschließung.
Drei ist der Ursinn der Zeiterkenntnis zwischen Vergangenheit und Zukunft, kausal und final, und die Erfassung der Methodik in der Gegenwart, um ein Ziel zu erreichen. Durch die Oktavierung — der höhere Oberton g bei Grundton c als 1 — wird die Quinte dinghaft, gegenständlich. Im Hexagramm zeigt die Sechs mit ihrem Verhältnis von Yang und Yin im I Ging eine begrenzte Anzahl möglicher Situationen und Entscheidungen. In den hauerschen Tropen läßt sich der Reichtum aller Zwölftonmelodien geometrisch und akustisch durch 44 Doppel-Sechsecke überschauen.

Mit der Sechs kommen wir ins Staunen, wie auch mythisch Poseidon oder Varuna die Hüter des obersten unfaßbaren Gesetzes waren, das den Menschen gleich dem Meer umfaßt, wo alles herkommt und alles hinfließt, chemisch die Ursuppe der Lebensgestaltung.
Mit der Sechs beginnen wir die mögliche Bedeutung der Kabbala zu erahnen. Der germanische Runenschlüssel, der Futhork als Baugrund der Gotik, besteht aus möglichen Linienverbindungen im Sechsergrund.
In der Sechs werden Mann und Frau, Mensch und Mitmensch, Freund und Feind als komplementäre Gegensätze verstanden. Alle Sinne und Bedeutungen lassen sich immer auf eine der neun Ziffern als Schöpfungsprinzip zurückführen. So wäre die wahre Kabbala das Meisterspiel der Könige die nicht nur die Dinge und Umstände beherrschen, sondern auch die Imponderabilien, weil sie das Weben der kosmischen Mächte in der Mystik begreifen.

Die männliche und weibliche Tonskala trennen die solaren von den lunaren Zeichen und Häuser im Tierkreis. So zeigt die Sechs die Annäherung an jenes Gewahrsein, wo der Mensch sein Ich innerhalb der Sechs als Teil des Göttlichen erfaßt und damit seinen Sinn aktualisiert. Nur in den sechs Personen des Zeitworts wird der Mensch vom Beschauer zum Täter, schreitet von der Potentialität in die Aktualität.
Sechs ist der König, der Zauberer, weil in der Sechs die Nahtstelle von Nagual und Tonal, von Tagwahrheit und Nachtwahrheit erscheint, und sich das Tiefenselbst der Motivationen mit der Einstimmung des Ich der Intentionen in den werdenden Gott integriert. Wo die Familienverhältnisse geistig in Ordnung sind und sich diese Gesundheit auf die Öffentlichkeit überträgt, herrscht das goldene Zeitalter des achtfältigen Kronos, wo auf Basis der vollen Befriedigung der vierfältigen Mondbedürfnisse aus der echten Mitte die Wesenswünsche auftauchen.

Im Spiel und Tanz der Sechs findet auch die Sexualität ihren positiven Platz, vertieft den gesellschaftlichen Kontakt zum erotischen und künstlerischen. Sechs in der Himmelsleiter sind die Ahnen, doch Neptun als neunter Planet zeigt die Beherrschung der rationes seminales, der keimhaften Urgründe. Ihre Wirkfähigkeit zeigen die neun Ziffern, die die Subjekthaftigkeit jeder Qualität spürbar machen.

Arnold Keyserling
Strahlen der Wahrheit · 1996
Von der globalen Zivilisation zur transzendentalen Weltkultur
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD