Schule des Rades

Arnold Keyserling

Urreligion Astrologie

1. Erde

Weltenjahr

Der linksläufigen Bewegung am Nachthimmel entspricht die rechtsläufige des Taghimmels und des Weltenjahres. Der Tag beginnt im XII. Haus mit dem heliakischen Zeichen, das über dem Osthorizont auftaucht. Bis zum Sonnenuntergang, ist er vom Wachen gesteuert, in dem die gegenüberliegenden Traumabschnitte nach ägyptischer Tradition aufzuarbeiten sind, auf daß man nach dem Tode sein ganzes Leben in den Griff bekommt.

Das Weltenjahr bedeutet die kollektive Mentalität, den gemeinschaftlichen Horizont. Es begann mit dem Frühlingspunkt als dem kollektiven Ichpunkt im Übergang von der Konstellation Löwe zur Konstellation Krebs, und hat seit der neolithischen Revolution fünf Gemeinschaftsformen durchlaufen:

Krebszeit
Zwillingszeit
Stierzeit
Widderzeit
Fischezeit
Klan
Stamm
Stadt
Volk
Reich
8940
6680
4520
2360
200
 J. v. d. Zeit
"
"
"
"

Seit 1962 umfaßt der Horizont jedes Menschen die gesamte Menschheit. Jeder Weltenmonat war auf 15°, die Mitte des Zeichens, also den Vollmond geeicht.

H o r o s k o p - d e r - W a s s e r m a n n z e i t

Rückläufige Planeten sind wie das Weltenjahr oder die Tagesprobleme zu erfüllen, und direktläufige sind zu entfalten. So tritt das Horoskop und die Erde in der Wassermannzeit an die Stelle von Herkunft, Rasse, Volkszugehörigkeit, Bekenntnis, Standesloyalität und Moral. Jeder Mensch kann die geistige Wiedergeburt erreichen, seine Aufgabe finden, um an der neuentstehenden Weltkultur — im Inbegriff Körper-denken und im sechsten Abschnitt der technologisch-globalen Wirtschaft — in Freundschaft mitzuwirken.

Damit wird der bisher einsame Weg der Esoterik oder Weisheitstradition zum geistigen Hintergrund der freien Entfaltung der biologischen Gattung Mensch. Dieser ist das Leitfossil der kommenden Jahrtausende. Es hängt von der Integration des Rades, also der Bildung der Seinsvernunft ab, ob die Zukunft in Friede und Fülle führt oder in Kriege und Katastrophen.

Hierzu taugt die traditionelle Astrologie wegen ihrer Vorstellung einer von außen bestimmten Kausalität nicht. Es muß der Läuterungsweg von der Kraft zum Licht, von der Erde zur Sonne als Lebenssinn anerkannt werden, und die bisherigen Religionen als skizzenhafte Entwürfe einer einsichtigen Wahrheit.

Das Weltenjahr begann mit der neolithischen Revolution, 8940 vor der Zeitenwende, sein Rhythmus umfaßt in 72 Jahren ein Grad des rückläufigen Frühlingspunktes, in 2.160 Jahren ein Zeichen und in 25.920 Jahren den ganzen Tierkreis. Die letzte Zahl bestimmt auch die Anzahl der Atemzüge in 24 Stunden. So ist der Mensch auch physiologisch auf den größten astralen Rhythmus abgestimmt.

W e l t e n j a h r

1962 ist die Menschheit in das VI. Haus, in das Haus der Arbeit getreten, der globalen technologischen Zivilisation, die jedem Strebenden alle Mittel zur Selbstverwirklichung verfügbar macht. Das Mineral ist der Gegenpol des Menschen, wie die Pflanze auf das Tier angewiesen ist. Der geistige Weg verlangt heute Materialisierung, Kosmisierung des Chaos, wo jeder seine Medizin und seine Vollendung im Zusammenklang mit anderen im Werk der Weltkultur findet.

Arnold Keyserling
Urreligion Astrologie · 1996
Enneagramm und Himmelsleiter aus der Sicht des Rades
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD