Schule des Rades

Arnold Keyserling

Wassermannzeit

III. Weltenjahr

Lebenskreis

Im Lebenskreis nimmt jeder Abschnitt des Tierkreises ein Jahrsiebt in Anspruch. Nur wenige erfüllen die persönliche Potentialität.

  • Der erste Abschnitt zielt auf die Ichwerdung,
  • der zweite auf die Objektbeziehung,
  • der dritte auf das Lernen.
  • Das Thema des vierten ist die Befreiung von den Eltern, das Finden des Partners und der eigenen Vorbilder.
  • Im fünften entsteht die Vision der eigenen Teilhabe am Werk,
  • welche im sechsten Abschnitt für andere in der Arbeit nützlich werden soll.

Damit ist der intime Halbkreis abgeschlossen.
Im zweiten, öffentlichen erfolgt die Integration.

  • Nur die entfaltete Persönlichkeit kann im siebten Lebensabschnitt ihre angepaßte Stellung in der Gesellschaft finden.
  • Im achten Abschnitt gilt es sich von der Zielsetzung des Überlebens zu trennen und allen Besitz des gegenüberliegenden Hauses in Energie zu verwandeln,
  • die im neunten Abschnitt der eigenen Aufgabe oder der Teilhabe an einer lebendigen Tradition dient,
  • im zehnten Abschnitt ihre öffentliche Verwirklichung findet
  • und im elften dann zur Lehre wird, die andere zur Erkenntnis ihres eigenen Werkes führt.
  • Schließlich im letzten Lebensabschnitt sollte der Mensch in der Liebe eine lebendige Brücke zum Jenseits, zur Neuen Erde werden.

Der gleiche Zusammenhang gilt für das Weltenjahr. Wer um das Überleben bangt, kann den Kondratieff-Zyklus nicht beginnen. Wer sich ihm aber anvertraut, für den ist auch das materielle Überleben kein Problem mehr. Der nicht religiöse Mensch hat nur die untere Hälfte seines Holons besetzt; er ist ein falsches Tier, manchmal sogar ein Untier, wenn er nämlich versucht, an die Stelle der Gattung egoistische Gruppeninteressen zu setzen.

Arnold Keyserling
Wassermannzeit · 1988
Visionen der Hoffnung
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD