Schule des Rades

Arnold Keyserling

Wassermannzeit

III. Weltenjahr

Perioden des Weltenjahres

Das Weltenjahr hat im Mondzeichen Krebs begonnen, dem Symbol des Selbsterhaltungstriebs, und wird im Sonnenzeichen Löwe dereinst enden, also der Verkörperung des Arterhaltungstriebes. Dann werden Egoismus und Altruismus in einer höheren Einheit zusammenfinden und die sprachliche Entwicklung wird abgeschlossen sein. Bis heute lassen sich folgende Perioden unterscheiden; jede hat einen Gesellschaftsbegriff als Vereinigung von Individuen zu einer Gruppe und einen Gottesbegriff:

I.
II.
III.
IV.
V.
VI.
8840
6680
4520
2360
200
1962
Krebszeit
Zwillingszeit
Stierzeit
Widderzeit
Fischezeit
Wassermannzeit
Klan
Stamm
Stadt
Volk
Reich
Menschheit
 0-7
 7-14
14-21
21-28
28-35
35-42
Vatergott
Großer Geist
Götterfolge
Gesetzgeber
Prophet
Mensch im All

Da das Bewußtsein in der Kosmogonie nur bis zum Wachen reicht mit den Planeten der Woche, also Saturn im Generationswechsel von 29 Jahren als Grenze der Übersicht, brachte jede neue Epoche eine Verwerfung der Religionsform der alten, die als überwunden betrachtet wurde. So richtete sich der Mythos der Zwillingszeit gegen die Magie der Krebszeit, die Mystik der Stierzeit gegen den unverbindlichen Mythos, die Ethik der Widderzeit gegen die Mystik, die Prophetie der Fischezeit gegen die Gesetzesfrömmigkeit, und heute die Erkenntnis der natürlichen Evolution in der Wassermannzeit gegen Bekenntnis, Feindbild und Persönlichkeitskult der Fischezeit. Imperialismus und Patriarchalität sind zu Schimpfworten geworden.

Tatsächlich ist aber mit Beginn der Wassermannzeit der ganze Kreis des Weltenjahres sichtbar geworden und wir können verdrängte Wissensinhalte früherer religiöser Stufen integrieren, ohne ihren Mißbrauch anzuprangern oder auch nur zu berücksichtigen.
Die Seele wird vom limbischen System getragen, das Schmerz vermeidet und Lust wiederholt: das Nervensystem ist hedonistisch. Daher ist eine Geschichte der Irrtümer sinn- und zwecklos. Im Denken können nur der sinnvolle Satz, Befehl oder die sinnvolle Frage einbezogen und damit zum Gedächtnis und zur Erinnerung werden. Sinnloses bildet keinen Anknüpfungspunkt.
Anknüpfen geht über den Tod hinaus. Sinnvoll zu sterben, heißt Ahne zu werden, eine neue bewußte Richtung der Sprache der Erde einzuverleiben. Wer immer dies getan hat, dessen Sinn und praktischer Nutzen ist auch materiell viel größer als die genialste Überlebens­strategie. Keine Firma könnte je den Gewinn aufweisen, den die Schöpfungen von Bach in den letzten 250 Jahren eingebracht haben.

W e l t e n j a h r
SELBSTERHALTUNG
ARTERHALTUNG

Über die künftigen Epochen des Weltenjahres können wir nur das aussagen, was bereits integriert wurde. Mit der Wassermannzeit als VII. Haus der Sonne ist der öffentliche Teil der Entwicklung abgeschlossen. Künftig wird die persönliche Entfaltung jedes Menschen in den Vordergrund treten, wobei die in den folgenden Kapiteln geschilderten Religionsformen den Raster bilden werden. Amphora, der Krug, der mit dem Wasser des Himmels die Erde befruchtet — Wassermann ist Zeit des Menschen. Sein Weg ist jedem zugänglich, der sich für ihn entscheidet und vergangene Bewußtheiten bei aller Wertschätzung als Material seiner Selbstaktualisierung verwendet.

Arnold Keyserling
Wassermannzeit · 1988
Visionen der Hoffnung
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD