Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord-West Fest 1998 · Neptunjahr · Uranusdezennium

Freitag, 7. August 1998 · 19:19 MEZ/S

Mensch im All! Wir bitten Dich um Weisung, wie wir das Fest der Freunde Gottes im Neptunjahr 1998 mit unseren Freunden feiern können.

Jeder Mensch ist mit einer Aufgabe und einer Berufung geboren. Daher ist es unsinnig diese aus äußeren Gelegenheiten oder praktischen Erwägungen zu ermitteln zu suchen. Man muß auf das Innere hören, und da die Aufgabe des Menschen als Freund Gottes im Neptunjahr die Gesellschaft betrifft, muß man den Freunden Mut und Zuspruch geben, damit sie sich zu ihrem echten Schicksal bekennen können. Das Bekenntnis zu einer Ideologie und Religion hält nicht mehr. Freund Gottes zu sein, heißt mit ihm am selben Strang zu ziehen.
So ist die erste Anregung, sich an sechs Momente zu erinnern, da einem klar war, daß man sich darin auf dem richtigen Weg befand: dem eigenen, der senkrecht und waagrecht, Bewegung zu Gott und Freundschaft für die Mitwesen vereint.

Was hindert mich an meinem Weg?
Hier versuche ich mir einige Hindernisse ins Gedächtnis zu rufen, Augenblicke des Scheiterns, und sie zu opfern. Alles was du tust hat immer einen positiven Sinn. Daher frage dich, was dieser Sinn gewesen sein könnte, der einstmals in Form eines Scheiterns oder Leidens auftrat.

Dann Versuche deinen Weg in einer frei gewählten bedeutungslosen Lautfolge zu verdeutlichen, damit die Freunde im Jenseits, deine Seelengruppe, dich bestätigen oder berichtigen kann. Mit der Lautfolge, die du nach dem Opfern des Leidens aufschreibst, gehst du dann in der Anrufung alle Stufen durch, und hörst und merkst, was dir auf jeder Ebene einfällt.

Beim freudigen gemeinsamen Mahl stärkt in euch die Gewißheit, daß die Freundschaft trägt und du nie verlassen sein wirst.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord-West Fest 1998 · Neptunjahr · Uranusdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD