Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord-West Fest 1999 · Marsjahr · Uranusdezennium

Sonntag, 8. August 1999 · 01:14 MEZ/S

Mensch im All! Wir bitten Dich um Weisung, wie wir uns das Fest der Freunde Gottes 1999 vorbereiten und es mit unseren Freunden feiern können?

Wir sind eingetreten in eine Zeit innerer Wandlung. Die Angst vor kosmischen Katastrophen bedeutet, daß wir uns bekehren müssen, bekehren zu unserer Aufgabe und Berufung, die jedem erreichbar sind.
Der historische Anlaß des Festes, 1164, die große Auferstehung, verkündete im Sufismus, daß die Zeit der Gesetzesreligion und Propheten vorbei sei, und jeder sich fortan als Freund Gottes verstehen müsse, der jede Wahrheit durch Öffnung gegenüber dem göttlichen Urgrund unmittelbar ergreifen kann.

Wissen und Liebe suchen nach Vermählung. Das Wissen über Materie und Natur ermöglicht uns heute, den bisherigen Ablauf der kosmologischen Geschichte seit dem Urknall physikalisch zu begreifen und damit zu erkennen, daß die Schöpfungsmythen in bildhafter Form immer diese Wahrheit gemeint haben, die heute selbstverständlich wird.

Jeder Mensch geht in der Wassermannzeit den Weg der Weisheit. Weisheit ist Leben in Form des Wissens, sie ist erreichbar.
Vor dem Fest überlegt, wo euer Wissen zum Können geworden ist, und sucht ein geometrisches Symbol, welches euch dies Können im Verhältnis zu eurer Existenz und der menschlichen Gemeinschaft und Freundschaft veranschaulichen kann.

Keine Besinnung auf vergangenes Scheitern und Leiden, sondern ergreift die Perlenkette der Erfolge. Jedesmal, wenn das Können mit Liebe beseelt wurde, habt ihr eine Perle hinzugefügt zu jener, die ihr von Gott selbst im Herzen tragt.

Versucht einen Satz oder ein Gedicht zu formulieren, mit welchem ihr in der Verzweiflung immer wieder zum Mut der Menschwerdung durchstößt, denn im Marsjahr gilt es, die Initiative von der Trägheit und dem assoziativen Bewußtsein zu trennen, aber nur durch den ausgesprochenen Vorsatz, alles Können für andere nutzbar zu machen.

In der Anrufung fragt nach eurem Können, dem possest* des Cusanus, und hört die Antwort in allen Stufen. Dann versucht die erfahrenen zehn Punkte in eine Geschichte zu verwandeln, wobei ihr das Kristall vom letzten Fest als Zeuge dabei habt.

Gebt auf alle Sorgen und Kleinmut; jeder wahre Einzelne ist stärker als alle Umstände, wenn er sich mit seinem Wesen identifiziert und sie in einen Vorstellungsrahmen überführt. Versucht diesen Rahmen schriftlich zu artikulieren, und diesen Schrieb behaltet ihr, und jedesmal, wenn Verzweiflung euch überfällt, wiederholt das Geschriebene als Mantram.

* possest von Cusanus bezeichnet die Vereinigung von Können und Sein, Potentialität und Aktualität.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord-West Fest 1999 · Marsjahr · Uranusdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD