Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Süd-West Fest 2009 · Marsjahr · Monddezennium

Samstag, 7. November 2009 · 07:56 MEZ

Das Fest des Süd-Westens im Jahr des Mars ist ein Fest des Fragens und der Gelegenheit. Die Welt, in der du lebst, ist nur ein Ausschnitt des Ganzen. Deine Fragen jedoch haben das Potential, über diesen begrenzten Ausschnitt hinaus Öffnungen zu schaffen. Echte Fragen entstammen deinen Motiven und damit der Erde als unserer gemeinsamen Wirklichkeit. Glaubst du, alles schon zu wissen und zu verstehen, alles vorbedenken und planen zu können, so vereinzelst du, dein Blick wird eng und du vergibst dir die Möglichkeiten, die aus echter Kommunikation und Teilhabe entstehen.

Lass die Wesen der Erde, die die andere Seite deines Tages bedeuten und die dir im Traum zugänglich sind, zu dir sprechen. Mensch zu werden und zu sein, verlangt dies als notwendigen Schritt: den Traum und seine scheinbare Irrationalität anzuerkennen. Die Wesen des Traums sind immer Helfer, nie Bedrohung, bleiben jedoch hilflos ohne Anerkennung. Darum ist für dich wichtig, bewusst den Schritt hinüber zu wagen.

Sieh dich in der Abenddämmerung vor einem dunklen Wald stehend. Und dann betrete den Wald! Dir wird eine Botschaft zuteil, als Bild, Wort, sich entfaltende Geschichte oder als Gefühl. Nimm diese Botschaft an, und versuche, sie im Kontext deines Lebens zu verstehen, als nächsten in das Unbekannte führenden Schritt.

Vierfältig ist die Hilfe, die der Traum bereitstellt: sie kommt von den Geistern der Erde, die dir Orientierung geben und im Praktischen zur Seite stehen, sie kommt dir von den Geistern der Luft zu, die dich inspirieren, dein Denken befruchten und dich so der Mechanik der dauernden geistigen Wiederholung zu entreißen suchen, sie spricht zu dir durch die Geister des Wassers, die zwischen echt und unecht unterscheiden, die dir helfen, falsche Identifikationen aufzugeben und dich deinen Motiven zu überlassen, und sie wird dir durch die Geister des Feuers zuteil, in Leichtigkeit, Freude und Offenheit, die in der Begegnung mit anderen das Kennzeichen wahrer Gemeinschaft sind.

Das Leben entfaltet sich zu immer größerem Reichtum, so auch die Zeit. Gelegenheiten fallen wie reifende Früchte. Die Neue Zeit verlangt die Menschwerdung als nächsten geistigen Schritt, sie fordert dich auf, frei zu sein, und bietet noch nie vorher vorhanden gewesene Möglichkeiten, um, weit in die Zukunft weisend, zum ersten Mal das Menschsein zu verwirklichen, in absichtsloser Gemeinsamkeit, echter Kommunikation, und in der Offenheit, die auf dem Zurückführen des Denkens auf Nicht-Wissen und Fragen gründet.

Das heutige Fest ist das Fest dieses noch nie dagewesenen Potentials des Menschseins und deiner Bereitschaft, dieses zu erkennen und zu ergreifen und damit den sinnlos und zerstörerisch gewordenen Ideologien der Vergangenheit die Absage zu erteilen. Heute entscheidest du dich zur Freiheit und gleichst einem in die Zukunft weisenden Strahl. Verstehe deine heutige Vision als Ausdruck der gemeinsamen Richtung, in der du von allen deinen Tag ergänzenden Wesen unterstützt wirst.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Süd-West Fest 2009 · Marsjahr · Monddezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD