Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord-West Fest 2011 · Plutojahr · Monddezennium

Sonntag, 7. August 2011 · 22:33 MEZ/S

Das heutige Fest des Nordwestens gibt dir die Möglichkeit, dein Leben und Werk erneut an der Achse des Aufstiegs auszurichten. Zum letzten Fest schon warst du aufgerufen, dir der geheimnisvollen Mitte als Zugang zur Neuen Erde gewahr zu werden, die geistige Heimat ist all jener, die ihr Leben als Mitarbeit am Werk der Erde verstehen. Mit Ausrichtung und Orientierung ist gemeint, dir die Bedeutung von Erdmitte und Polarstern erneut ins Bewusstsein zu rufen. Deine Motivationen erlangen Klarheit aus ihrem Bezug zur Mitte der Erde, und deine Intentionen gewinnen Richtung, wenn du dein Werk als Beitrag zur Menschwerdung einsetzt und als Teilhabe am Pleroma der Neuen Erde verstehst.

Die Neue Zeit ist die Zeit der Freundschaft, des Menschen mit dem Mitmenschen wie auch des Menschen mit Gott – sie ist damit auch die Zeit der Befreiung des Subjekts aus allen kollektiven Vorstellungen und Zwängen. Der Zugang zur Transzendenz wirkt nur dort positiv und fördernd, wo er auf Freiheit und Individualität des Menschen beruht; nur in Freiheit und Individualität kann der Mensch als Lichtträger für die werdende Welt wirken. In seinem durch das Werk sich verkörpernden Wesen entfaltet sich dann die vertikale Dimension der Zeit, durch die erst Orientierung möglich wird und die Beziehung zur Transzendenz, die in der Freundschaft des Menschen mit Gott zum Ausdruck kommt.

Im Werden des Wesens bist du nicht allein. Der Nordwesten ist die Richtung der Engel, die Botschafter sind auf dem Pfad des Aufstiegs. Sie sind es, die dir beim Wahren der Richtung helfen und die in ihrer einzigartigen Beziehung zu dir deine einzigartige und individuelle Freundschaft mit Gott spiegeln.

Im geistigen Leben gibt es nur Einzige, Freunde, alle Wege sind einzigartig wie auch das Werk eines jeden. Versuche an diesem Fest, die Intentionen all deiner Freunde als Lichtstrahl zu schauen, vergegenwärtige dir ihre Einzigartigkeit und sei dir bewusst, dass du solcherart einen Blick erhascht auf die Neue Erde und die sich in ihr aktualisierende höchste Möglichkeit der Zeit.

Schließe die Augen und schaue in den dunklen Raum vor dir. Nimm wahr, welches Bild durch die vielleicht klaren, vielleicht auch nur vagen Lichtpunkte und -linien vor dir entsteht. Versuche dieses Bild als Botschaft zu sehen, von deinem Engel stammend als Begleiter und Freund deines werdenden Werks, um dir in den nächsten Wochen Orientierung und Richtung zu geben.

Zu Orientierung und Richtung bist du am heutigen Fest des Nordwestens aufgerufen, nämlich deinen Lebensentwurf auf die senkrechte Achse von der Erdmitte zum Polarstern als die notwendige geistige Dimension abzustimmen, in der sich dein Vermögen und Wollen als allmählicher Aufstieg im Werk äußern können, wodurch Gott als Freund und Urgrund aller Mitmenschlichkeit in die uns gemeinsame Wirklichkeit gerufen und einbezogen wird. Heute am Fest der Freunde Gottes feiern wir die Möglichkeit dieser Freundschaft, einer Freundschaft, die den Reichtum des Geistes auf die Erde holt und die dich nie die Hoffnung, Orientierung und Klarheit verlieren lässt, die nötig sind, um das Leben in diesem seinem Reichtum, in seiner Schönheit und Fülle mit den Mitmenschen teilen zu können.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord-West Fest 2011 · Plutojahr · Monddezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD