Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Süd-Ost Fest 2012 · Sonnenjahr · Merkurdezennium

Samstag, 4. Februar 2012 · 11:22 MEZ

Das Fest des Süd-Ostens im Jahr der Sonne verlangt von dir, dich auf deinen geistigen Weg zu besinnen und ihn, soweit du ihn schon verstehst, möglichst klar in Worte zu fassen. Dein geistiger Weg beginnt dann, wenn dir bewusst wird, dass du zweifach lebst, dass all dein Wirken, jenseits der Bedingtheit durch die alltäglichen Umstände, dem Werden deines Wesens dient, das in seiner Fülle und Tiefe den Reichtum der göttlichen Inspiration spiegelt. In deinem Wesen bist du nicht mehr einzeln oder vereinzelt, sondern gliederst dich ein in die lange Reihe jener, die vor dir den Weg zur Neuen Erde gebahnt haben, derjenigen, die ihr Menschsein entfaltet und erfüllt haben.

Es ist die Erdmitte, in der du wurzelst und aus der dir die Kraft für deinen Weg und dein Wachstum zukommt; die Vision des Süd-Ostens hingegen entstammt der Neuen Erde. Diese ist Heimat all jener, die ihr Leben als Aufgabe betrachtet haben und deren Impulse ein Pleroma an Möglichkeiten darstellen, das denjenigen zur Verfügung steht, die ihr Leben ebenfalls als zweifacher Mensch zwischen Himmel und Erde leben wollen, und denen die Gemeinsamkeit der Menschen, die Mitmenschlichkeit und das gemeinsame Werk der Erde wichtiger sind als die Ziele des persönlichen Überlebens.

Einen geistigen Weg zu wählen, verlangt Unschuld, ihn zu gehen, Vertrauen, die Inspirationen und Hilfen auf dem Weg anzuerkennen, braucht Offenheit. Aus Unschuld, Vertrauen und Offenheit eröffnet sich dir allmählich deine Vision, die, wenn du sie auf die Ebene des Wortes zu heben vermagst, Teil deines Wesens wird und, da sie solcherart für die Mitmenschen verständlich, nützlich und klar wird, auch Teil der in Entstehung begriffenen Neuen Zeit und Welt.

Schau in deiner Vorstellung in den Nachthimmel. Spüre die Verbindung zwischen Erdmitte und Nordstern, und stell dir einen Lichtstrahl vor, der sich von der Erde, von dort, wo du stehst, zum Nordstern erstreckt. Der Nordstern öffnet sich wie eine Pforte und erlaubt dir einen Blick auf das Dahinter. Was siehst du, welches Bild taucht auf? Nimm, was du erblickst, als Inspiration und Hinweis zugleich auf die Aufgabe, die deinem Weg zugrundeliegt und dich zu einem zweifachen Menschen werden lässt. Stelle im Weiteren die Frage, welche Ahnen es sind, die dir bei der Verwirklichung deiner Aufgabe hilfreich sein können, indem du an ihrem Werk anknüpfst.

Und schließlich, während sich die Pforte des Nordsterns wieder zu schließen beginnt, rufe all die Ahnen an, auf dass sie uns zur Seite stehen mögen mit ihrer Weisheit und in die Zukunft weisenden Kraft, damit wir das Werk der Erde weitertragen und die Verbindung zwischen unserer Existenz auf der Erde und der geistigen Heimat in der Neuen Erde dauerhaft werden lassen können.

Die Wassermannzeit ist die Zeit, in der die Entfaltung des Geistes durch die Offenbarung der Mitmenschlichkeit im Werk der Erde zu ihrer Vollendung findet. Heute, am Fest des Süd-Ostens, steht wie an jedem Fest, der Himmel offen und lässt dich eines Impulses der Vollendung teilhaftig werden, der dich in Offenheit und Unschuld an Freiheit und Fülle des Geistes rühren läßt und sich im Wortwerden deiner Aufgabe und der zunehmenden Strahlkraft deines Wesens verkörpert.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Süd-Ost Fest 2012 · Sonnenjahr · Merkurdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD