Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Süd Fest 2012 · Sonnenjahr · Merkurdezennium

Freitag, 21. Dezember 2012 · 12:11 MEZ

Das Fest des Südens im Jahr der Sonne ist das Fest, an dem dein Tun für andere einleuchtend wird, an dem die Unschuld deines Werks die Mitmenschen berührt. Habe Vertrauen in dein Tun! Zweifel, Angst, den Inspirationen zu folgen, Zögern und mangelnder Mut stemmen sich zu oft gegen deine Möglichkeiten. Und doch, von einer anderen Seite aus betrachtet, stellen diese ganz gewöhnlichen Zustände der Angst und Verzweiflung, das Dunkel der Langeweile und Uninspiriertheit, in die du verfallen magst, den dunklen und fruchtbaren Grund dar, dem dein Handeln, ohne Schielen auf Belohnung oder Erfolg, und damit dein Werk, entspringt. Es ist immer wieder ein Trotzdem, das dich bewegt.

Darum habe Vertrauen! Wachstum geschieht nach seinen eigenen Möglichkeiten und Gesetzen. Das Vertrauen schafft die Bedingungen für dieses Wachstum, das sich im Wahrnehmen der schöpferischen Impulse zu ereignen sucht, denen dich dein Dunkel überantwortet. Es gibt kein Planen auf dem geistigen Weg, Inspiration ist immer Offenbarung, ein im Ungewissen erstes Sich-Regen, ein Zukommen, nie ein Steuern. Darum bewahre dir den inneren Ort des Dunkels und des Nichtwissens, der dich näher an der Wirklichkeit, am Geist der Erde und der Zeit hält als dein alltägliches Denken und Sorgen.

In deiner Vorstellung, schau in das Dunkel der Nacht, auf den Horizont, und beobachte, wie der erste Keim des wiederkehrenden Lichts aufsteigt und sichtbar wird! Beobachte, wie dieser Keim wächst und zu einem Bild wird, und nimm dann diese Vision als Hinweis auf die Möglichkeiten, die sich dir zu bieten suchen, als Zeichen für dein sich im Werk äußerndes Wesen, das den im Werden begriffenen Geist der Zeit in sich aufnimmt, verkörpert und dich so zu einem Zweifältigen macht.

Zweifältig, doppelt lebst du durch die Hingabe an den geistigen Weg und das Werk. Weg und Werk entstehen im Gehen, in den konkreten Schritten der Verwirklichung, wenn das Vertrauen in das eigene Wachstum zusammenfällt mit dem Vertrauen in den Großen Menschen als Urbild dieser Verwirklichung. In deinem Werk vereinigst du deinen persönlichen Ansatz, deine dir zukommende Inspiration, den dich rufenden Auftrag, mit der sich allmählich erschließenden Neuen Zeit.

Bewegst du dich so voran, tastend, Schritt für Schritt, dann wirst du allmählich, unmerklich, auf jene Dimension eingestimmt, in der sich die Erde, Urgrund unserer Motive und uns allen gemeinsame Wirklichkeit, mit der Neuen Erde verbindet, mit dem Paradies hinter dem Tor des Polarsterns, das all denen zugänglich ist, die, durch Unschuld und Vertrauen gefördert, in ihrem Wesen und Werk den Aufstieg suchen und das Unendliche mit dem Endlichen vereinen.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Süd Fest 2012 · Sonnenjahr · Merkurdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD