Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord Fest 2015 · Uranusjahr · Merkurdezennium

Sonntag, 21. Juni 2015 · 18:40 MEZ/S

Das Fest des Nordens im Jahr des Uranus verlangt Mut von dir und Geschicklichkeit, um zu deinem Weg und deiner Aufgabe stehen zu können. Das Fest des Nordens ist das Fest der Tiere, es ist an dir, sie als Lehrer anzuerkennen, Lehrer des Mutes und der Geschicklichkeit, die du brauchst, um gleich ihnen deine Rolle im großen Zusammenhang finden und erfüllen zu können.

Erinnere dich, zu welchem Tier du immer schon einen Bezug spürtest, welches Tier dir wiederholt in deinem Leben begegnete. Vielleicht war und ist es ein Lehrer für dich — es liegt an dir, herauszufinden, ob und was es dich zu lehren sucht. Jedes Tier hat eine bestimmte Rolle in der Welt und erfüllt diese instinktiv und vorbewusst. Den tierischen Instinkt magst du nicht mehr besitzen, aber von den Motiven zur eigenen Aufgabe geleitet zu werden, geschickt und strategisch zu handeln und dich durchzusetzen, ohne dabei zerstörerisch zu wirken, darin kannst du von den Tieren lernen. Sei achtsam! Die Tiere haben eine ganz persönliche Botschaft für dich. Nicht nur in diesen Tagen sprechen sie zu dir. Merke auf ihre Botschaft und versuche zu spüren, worauf sie dich verweisen.

Das Fest des Nordens ist das Fest der Tiere, aber auch des Denkens, der Klarheit und Weisheit. Rechtes Denken ist bescheiden! Klarheit und Weisheit stellen sich dann ein, wenn du verstehst, vor welchem Hintergrund das Denken stattfindet. Dieser besteht aus den acht Richtungen des Raums, dem zwölffältigen Rhythmus der Zeit und den neun Zahlen, die rückbezogen sind auf die Null der Mitte. Alle Vielfältigkeit und Komplexität, aller Reichtum des Denkens ereignen sich vor diesem Hintergrund. Leicht ist es, im Denken verführt zu werden oder in die Irre zu gehen, bescheidest du dich jedoch auf Raum, Zeit und Zahlen, dann wirst du die Beziehung zum Ganzen nicht verlieren und dich der Achse des Aufstiegs — in unserem Zeitalter des gemeinsamen Aufstiegs — nicht begeben.

Schritt für Schritt ereignet sich das Denken. Besinne dich wieder einmal auf die Achse, die dich mit dem Zentrum der Erde verbindet. Horche hinein in diese Mitte, und frage, was dein nächster Schritt sein könnte. Warte, bis sich dir dieser als Gedanke oder Bild eröffnet. Formuliere ihn in einem Wort oder Satz, und schließlich bitte auch die Tiere um Hilfe und Führung.

Der Norden stellt eine geheimnisvolle Quelle dar, der die Lebendigkeit des Ganzen entspringt. Besinne dich auf seine Einfachheit und Klarheit, finde deine Aufgabe, stehe zu ihr und gehe deinen Weg. Der Norden ist der eigentliche Punkt der Orientierung, durch welchen sich deine Beziehung zur Welt richten vermag, sodass du dich — gemeinsam mit den Freunden — auf die zukünftige Fülle beziehen kannst, die, ebenfalls Ausdruck des Nordens, in der neuen und erneuerten Erde Wirklichkeit werden wird.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord Fest 2015 · Uranusjahr · Merkurdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD