Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord Fest 1989 · Marsjahr · Venusdezennium

Mittwoch, 21. Juni 1989 · 11:53 MEZ/S

Wie sollen wir uns auf das Nord-Fest im Marsjahr 1989 einstellen?

Kleine Früchte hat eure Bemühung schon gebracht. Wie können sie zu großen werden? Zieht die Linien durch, die sich aus euren Entschlüssen der letzten sechs Wochen ergeben.

Das Nord-Fest ist glasklar, nichts bleibt unverständlich. Alle gestörten Beziehungen stellen sich wieder richtig, wo es in das Eine geht: daß die Freunde Gottes den Weg zu ihrer Fülle finden.

Ein jeder achtet auf kleine Anlässe, kleine Ansätze; aus dem Kleinen entsteht das Große.

Vor der Anrufung stellt euch die mögliche Fülle vor. Dann versucht, Mittel und Wege zu finden, um einen Schritt in diese Richtung zu machen. Schritt für Schritt geht das Denken zum Ziel. Es wackelt sich hinein, ist nicht gradlinig. Vernachlässigt die kleinen Gedanken nicht, denn klein und groß gibt es nur in der Vorstellung. Alles ist gleich wichtig.

Versuche nicht den Strom zu hemmen. Nehmt das Ordnungsschema der Anrufung. Vorher gilt es die Ansätze still zu verbalisieren. Danach dann sie im Herzen zu behalten durch alle Richtungen, also die Teilung der Aufmerksamkeit zwischen Anliegen und Richtung. Dann am Ende der Anrufung die Antwort, die aus dem Nichts auftaucht.

Tanzt nachher als Berufene. Kurze Pause zum Einstellen, und dann ist jeder all das, was er möchte, ist durch keine Angst gehemmt, weiß was er will, und wie er es erreicht.

Der Mangel an Klarheit kommt von Wolken des Gemüts; durch Konzentration auf den Pfeil nach Norden schwinden sie. Was euch zu den Einfällen zufällt, ist neu. Versucht dieses Neue vom Alten zu unterscheiden und beide zu einer Synthese zusammenzufügen, die euch fortan trägt.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord Fest 1989 · Marsjahr · Venusdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD