Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord-West Fest 1990 · Saturnjahr · Venusdezennium

Dienstag, 7. August 1990 · 20:45 MEZ/S

Wie können wir das Fest der Freunde Gottes im Saturnjahr 1990 feiern, und wie können wir es in Estland feiern?

Seid unbesorgt. Das Fest hat seine eigene Gewalt. In diesem Jahr ist es darauf gerichtet, der Wandlung im Politischen persönlich gewahr zu werden. Der Kummer ist vorbei, die Arbeit beginnt. Keiner darf mehr an vergangenen Leiden anknüpfen. Nur die persönliche Zukunft zählt; und die ist zu erringen.

Ein jeder mache sich bereit, den großen Wunsch, der ihn trägt, zu entdecken und zu formulieren. Das Fest hat als Ziel die Formulierung. Macht den Wunsch nicht zu klein; anfangen von kleinen Ideen und Vorstellungen, sollt ihr diese verlängern und verbreitern bis zur Allbedeutung.

Alles was auf der Erde an Schönheit und Reichtum besteht, stammt von wenigen Einzelnen, die den Mut hatten, ihre Sicherheit gegenüber dem Schöpferischen zurückzustellen. Sage ein jeder was er will, was er für die Erfüllung zu tun gedenke und rufe er die Kräfte des All, daß sie ihm helfen, dem an diesem Tag formulierten Wunsch treu zu bleiben.

Die senkrechte Erfüllung des Lebens und die Entfaltung der Teilnahme am Werk kann von jeder Bedingung ansetzen, denn das Erreichte führt dann weiter zu neuem Wunsch.

Vor der Anrufung dämmrige Formulierung des Wesenswunsches; während der Anrufung dann es weiter innerlich klären; nachher im gemeinsamen Mahl es anderen mitteilen, auf daß man dafür einstehen kann.

Die Menschheit wird getragen von jenen, die zu ihrem Wachstum und ihrer Verantwortung nicht nur denkerisch sondern auch existentiell stehen. Solch ein Mensch kann jeder werden, der das Fest der Freunde Gottes als Gelegenheit weiß, die Hilfe aller Wesenheiten im All sowohl zu fordern, als auch anzunehmen.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord-West Fest 1990 · Saturnjahr · Venusdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD