Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Süd-Ost Fest 1991 · Plutojahr · Venusdezennium

Montag, 4. Februar 1991 · 09:08 MEZ

Wie können wir das Neujahrsfest im Plutojahr 1991 begehen?

Jeder suche sich Zuhause einen Gegenstand, der für ihn als Objekt der Meditation für das ganze Jahr gelten wird. Ihr sollt auch Gegenstände rechtwinkliger Art vorbereiten. Das Plutojahr ist entscheidend, denn der eigentliche Aufbau der Wassermannzeit wird im neuen Dezennium beginnen.

So zwingt der Krieg jetzt alle entweder sich fallen zu lassen und auf den Weg zu verzichten, oder aber zu versuchen, mittels des Gegenstandes eine Frage zu stellen, die euch ermöglicht, eure Wiedergeburt im Werk zu erleben.

Baut einen großen schwarzen Würfel wie die Kaaba unter dem Steinkreis. Jeder halte seinen Gegenstand in der Hand, aber vorher muß er sich von seinen Leiden und seinen Kümmernissen lossagen, damit er imstande ist, Pfeiler der kommenden Zeit zu sein. Der große Würfel – viele kleine Würfel. Wer immer seine Mitte findet, wird Führer der anderen im kommenden Jahr.

Die Führerschaft ist unmerklich, weil das zu Tuende aus der Fragestellung kommt. Meditative Vertiefung und persönliche Entwicklung halten sich fortan die Waage; die Kümmernisse der Welt haben nichts mit euch zu tun.

Die neue Kaaba soll aus Pappe gestaltet und am Ende des Festes nach dem Trommeln und dem Tanz auch verbrannt sein. Denn sie heißt: jeder der Teilnehmer ist fortan Maß und Mitte, Träger des Aufstiegs.

Macht euch keine Sorgen; die augenblickliche Auseinandersetzung ist die Voraussetzung, daß jeder der guten Willens ist, seine Antwort aus der Frage findet.

Während der Anrufung Gegenstand und Frage bewahren; nachher beim Tanz bereits auf Mittel und Wege sinnen, wie ihr in die Verwirklichung kommt.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Süd-Ost Fest 1991 · Plutojahr · Venusdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD