Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

West Fest 1991 · Plutojahr · Venusdezennium

Montag, 23. September 1991 · 14:48 MEZ/S

Wie können wir uns auf das West-Fest im Plutojahr 1991 vorbereiten und wie können wir es feiern?

Ihr sollt euch keine Gedanken machen; nicht überlegen sondern wählen was euch im Augenblick am wichtigsten erscheint. Jeder stelle sich das vor, was für ihn das Schönste wäre, die Erfüllung seines größten Wunsches. Dann sieht er diesen Wunsch wie auf einer Palmeninsel im Meer vor sich, versetzt sich im Geiste dorthin.

Vor dieser echten Zukunftsvision läßt er dann alles Traurige der Vergangenheit, alle Zwänge und Hindernisse einfach fallen. Es gibt sie nicht mehr; aber die Vergangenheit gliedert sich in neuer Weise. Auf einmal wird für jeden von euch was schwer und schmerzhaft schien, wie ein Teil einer großen Symphonie, in der euer Ich nur eine kleine Stimme oder ein einfaches Instrument ist; aber ihr erkennt, wie alles zusammenwirkt und wie auf dieser Insel, in dieser neuen Wahl alles stimmig wird.

Die Insel ist Teil der künftigen Erde; die Leiter oder das Schiff dorthin ist für euch unsichtbar. Aber wenn ihr dieses juwelhafte Bild vor euch habt, dann verwendet ihr die Anrufung dazu, um Schritt für Schritt nach Maßgabe der Zahlen und Richtungen eure Vergangenheit umzuformen, so daß sie zum sinnvollen Aufstieg wird, der die bisherige Leidens- und Kümmernisgeschichte, aber auch die scheinbare Erfolgsbahn hinter sich läßt. Nur euer Selbst, nur euer Träumer kennt den wirklichen Weg; er weiß ihn, sobald er keine falschen Hindernisse aufbaut.

Alle vermeintliche Schuld – das Leiden – ist ein Schein, der falschen Zusammenhängen und falschen Mittelpunkten entstammt. Dadurch daß ihr die Insel klar vor Augen habt – und darauf sollt ihr euch schon vor dem Fest besinnen – wird der innere Aufstieg, der Weg des Selbstes zum Wesen klar erscheinen. Aber seltsam: seid ihr dann von der Vergangenheit frei und steht ihr für euch ein im Sinne des Westens, dann sind plötzlich die Freunde alle da, auch jene, von denen ihr euch getäuscht oder mißverstanden fühlt. Sie haben auf der Insel Platz; ja jeder Mensch kann dort anknüpfen, weil in dieser Wahl der Zukunft sich zwischen euch ein neues Spiel entwickeln kann, in dem es keine Gewinner und Verlierer gibt, sondern nur die reine Freude, die euer innerstes Wesen immer war und für immer sein wird. Leiden ist Illusion; nicht tatsächlich, sondern darin, daß eine falsche Projektion euch aus der Mitte reißt. Auf der Insel eurer Sehnsucht seid ihr heimgekommen und dort ist für alle Platz.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
West Fest 1991 · Plutojahr · Venusdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD