Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Ost Fest 1992 · Sonnenjahr · Uranusdezennium

Freitag, 20. März 1992 · 09:48 MEZ

Wie können wir uns auf das Ost-Fest im Sonnenjahr 1992 einstellen und es feiern?

Ihr habt beim Südost-Fest den Topf mit den Henkeln empfangen, um die schwarze Sonne darin aufzunehmen. Zum Ost-Fest kommt nun das Licht, das ihr aufnehmen könnt und müßt. Eure Unsterblichkeit hängt davon ab, ob ihr euren Lichtleib fest mit der Erde verbinden könnt, so daß der Körper, die Anlage, das Selbst ins freie Schweben kommt, und nicht mehr durch die Schwere niedergedrückt wird.

Nehmt euer Licht wahr, das euch seit der Geburt umgibt. Jeder hat dieses Licht nur dann, wenn sein dunkles Selbst durch den Topf, durch das Aufnehmen der schwarzen Sonne zu strahlen beginnt. Versucht euch darauf zu besinnen, wann ihr gestrahlt habt, wie ihr gestrahlt habt? War es die Liebe, war es die Freude, war es die Begeisterung?

Die Veranstalter sollen einen großen Behälter mit farbigen Gläsern bereitstellen. Jeder nehme sich aus diesem Behälter drei Farben heraus, die ihm ermöglichen zu strahlen. Er muß sich dann ein Wort einfallen lassen, welches sein Dunkel erhellt, und dann die Farben wie ein Prisma in der Hand halten, damit er weiß, mit welcher Zusammenstellung der Farben er die Schlacken seines Körpers vom Herzen, der dunklen Sonne her, durchstrahlend machen kann.

Dann geht er hinauf und hält seine drei Farben in der Hand, konzentriert sich auf sie. Er hat sein Spektrum gewählt, wodurch er anderen sichtbar werden kann. Nun geht er mit jeder Anrufung den Pfeiler hinauf: orange, gelb, grün, blau, indigo, violett, silber, gold, weiß 10. Wenn er beim Weiß angekommen ist, dann öffnet er die Augen zu den anderen und versucht, ihren Lichtleib zu sehen, zu erkennen, wie sie ihn mit sich tragen, und wie aus ihm die Kommunion zwischen den Wesen entsteht.

Dieses Licht, dessen Faktoren die drei Farben sind, ist nun imstande, alle Schuld und Verantwortung auf sich zu nehmen. Licht ist nur Freude, Tote haben keinen Lichtleib. Der Lichtleib wird, wie Christus, euch tragen zur Neuen Erde

Versucht in der Atmung zu spüren, daß euer Lichtleib euch hält und nie mehr verloren wird, und wenn auch der Nebel und das Dunkel über euch kommen, ihr blind und verschlossen seid, dann genügt das Wort welches ihr für die schwarze Sonne gewählt habt oder die Buchstabenkombination, daß ihr euch wieder der drei Farben bemächtigt.

Ihr seid im Ost-Fest aufgerufen Lichtzeugen des Kommenden zu werden. Trägt das dunkle Wort die drei Farben, dann kann nichts euch daran hindern, auch andere in das Licht zu führen. Ihr merkt es, wie deren opaker Blick plötzlich durchscheinend wird.

Die Farbstücke haltet ihr in der Hand, und zimmert euch dann im Tanz eine Anschauung und Vorstellung, wie ihr sie um die Achse verteilt, ob sie nun klar oder trüb sind. Jedes Licht hat die Begrenzung des Todes verlassen und ist in ewiger Kommunion mit allen Wesen des Alls.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Ost Fest 1992 · Sonnenjahr · Uranusdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD