Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord Fest 1992 · Sonnenjahr · Uranusdezennium

Sonntag, 21. Juni 1992 · 05:14 MEZ/S

Wie können wir uns auf das Nord-Fest im Sonnenjahr 1992 einstellen und es feiern?

Der Weg beginnt für jeden. Ihr habt zwei Leben: das Leben für die Mitmenschen und euren eigenen Weg. Durch das Bekennen der Farbe habt ihr euren eigenen Weg verstanden. Nun, am Fest der Tiere, und des Polarsterns im Sonnenjahr müßt ihr die schwarze Sonne in euch entdecken.

Bereitet schwarze Steine vor, Kohle oder was immer. Nun bereitet sich jeder für das Schwarze. Ihr habt alle Möglichkeiten.

Vor der Anrufung: erinnert euch an eure geistige Wiedergeburt, wann immer diese gewesen ist; dies beim Feuer vor der Anrufung, denn die Entscheidung für das Schwarze zählt. Beim Nord-Fest könnt ihr eure Medizin finden. Die Sonne ist im Norden. Schwarze Sonne und weiße Sonne vereinen sich.

Es ist also notwendig, sich zu entschließen, einen Augenblick des bisherigen Lebens, der als Durchbruch erschien, zum Beginn des Weges zu erklären und zu der Geschichte der Entwicklung die Geschichte des Wesens hinzuzuordnen.

Geschichte eures Wesens: Versucht bei der Anrufung von Wakhan und Skwan, vor den Richtungen in der Betrachtung des Steins eine Vision aus dem Norden zu empfangen. Wer sein Tier kennt, der bittet es um Hilfe. Dann diese averbale Vision durch alle Chakras zu erleben, und nach dem zehnten Schritt, der Mitte des Menschen im All, versuchen das Bild zu formulieren.

Keine vermeintliche Sicherheit trägt euch mehr aus Vergangenheit und Umwelt; nur die Zukunft, das Bezogensein auf Medizin und Werk kann euch weiterführen. Alle Selbstwichtigkeit, Selbstkritik, Selbstmitleid muß geopfert werden, damit das Wesen übernehmen kann. Der Weg der Wesenswerdung verlief für viele bisher im Dunkel. Jetzt gilt es, euren Vornamen mit diesem Wesensweg zu identifizieren, und alle vermeintlichen Ideale, Vorstellungen, Sorgen und Pläne fallen zu lassen.

Nach der Pause der Selbstfindung sagt jeder gleichzeitig im Kreis: Ich bin mein Vorname, Arnold, Willy, Ernst, Danae, und so fort, und verkehrt fortan mit sich und den anderen als schwarze Empfangsbereitschaft, die aber das smaragdene Tor zur Teilhabe an der Neuen Erde bildet.

Die Sonne verringert ihre Strahlkraft von diesem Augenblick an bis zum Süd-Fest. Doch die schwarze Sonne gibt euch fortan Kraft. Den schwarzen Stein, oder was immer müßt ihr aufbewahren bis zum Süd-Fest, dann kommt eine andere Botschaft.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord Fest 1992 · Sonnenjahr · Uranusdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD