Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord Fest 1993 · Jupiterjahr · Uranusdezennium

Montag, 21. Juni 1993 · 10:59 MEZ/S

Wie können wir uns auf das Nord-Fest, im Jupiterjahr 1993, einstellen und es feiern?

Du mußt dich leer machen von allen früheren Vorstellungen. Die Welt des rationalen Bewußtseins zerbricht, und die Überbleibsel liefern sich erbitterte Kämpfe. Jeder der zur neuen Zeit gehört, muß sich von diesen Kämpfen, seien sie intim oder öffentlich, fern halten, und als friedlicher Beschauer in voller Intensität die Fäden der geistigen Welt knüpfen, auf daß sie alle jene halten, die bereit sind, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit zu verlassen und sich dem Flug anzuvertrauen.

Die Vögel werden wieder zu Menschen. Die geistigen Wege sind Flugrouten des Denkens. Sie zeigen euch, welche Wahlen jeder treffen kann, wo er etwas Neues findet.

Nur Freundschaft kann euch binden, kein Glauben und keine Tradition. Sucht eine Reihe von vier Zahlen aus den Ziffern, schreibt sie im Viereck auf und besinnt euch: Wie werden diese Vier euch jetzt tragen, da ihr nicht mehr aus der Vergangenheit, sondern aus der unbekannten Zukunft euren Weg findet.

Vorher am Feuer Papiere vorbereiten, und jeder wählt sich die Zahl. Dann harrt er während der Anrufung von Wakhan und Skwan, was sich in diesem Vierernetz für eine Inspiration findet. Dies vor der Anrufung des Ostens. So gilt es die Himmelsanrufung so lange durchzuhalten, bis die meisten ihr Wort, ihr Bild, oder ihren Sinn gefunden haben.

Dieser Sinn wird nun der Träger. Die Erdmitte wird das Selbst jedes von euch – der wandernde und wechselnde Mond das Ich – aber die strahlende und formende Sonne jenes Wesen, das schon heute dem Himmel zugehört.

Mit dem Bewußtsein könnt ihr es nicht erreichen, aber mit diesem fünften Mittewort. Aber dann ist das Fest nicht nur Freude und Ausgelassenheit, sondern Besinnung, wie ihr aus den Fäden der Welt euch im Netz tragen läßt.

Es wäre gut Seile auszuspannen, um diese Vorstellung zu halten; ihr habt mit dem Nord-Fest die Vogelnatur endgültig integriert. Die Vögel sind in euch Mensch geworden.

Besinnung auf das zu Tuende verlangt Verzicht auf die Vergangenheit. Die Zukunft liegt in der Kraftlinie; jede, die ihr ergreift, kann euch tragen. Und wenn zwei oder drei tragen, dann könnt ihr einen zaghaften Vierten mitheben. Es ist eine Freundschaft die entsteht, die nicht mit Problemen und Leiden zu tun hat, sondern nur mit der Freude am künftigen Wirken.

Sollen wir die Ziffern in die Richtungen setzen?
Ihr könnt gar nicht anders. Doch müßt ihr entscheiden wo der Osten ist.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord Fest 1993 · Jupiterjahr · Uranusdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD