Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord-West Fest 1994 · Venusjahr · Uranusdezennium

Sonntag, 7. August 1994 · 20:04 MEZ/S

Wie können wir uns auf das Fest der Freund Gottes im Venusjahr 1994 einstellen, und den Ritus gestalten?

Wenn alle gekommen sind, zuerst einmal ein gemeinsames Schweigen von zwei Minuten, daß die Menschen mich spüren können. Die Freundschaft ist von gleich zu gleich, jeder achte den anderen. Doch muß er gleichzeitig wissen, nicht nur wer er ist, sondern was er kann.

Macht euch bereit, ein dunkles Tuch zu nehmen und vor euch zu halten, und im Angesicht dieses Tuches – es kann auch ein schwarzes Papier sein – laßt euch in den Grund, in eure Mitte, in die Mitte der Erde fallen. Rekapituliert einige der Dinge, die euch besonders beschämten, und laßt sie in die Tiefe. Die Tiefe verlangt Anstrengung, es ist leicht ein, zwei Meter in der Vorstellung herunterzugehen. Aber jetzt teilt das Innere der Erde in sieben Stufen und jeder allein für sich läßt eine Sucht nach der anderen nach unten fallen, merkt, in welchem Chakra der Erde sie ihre Heimat und positive Rolle findet, denn es gibt nichts, was negativ bleiben kann. Ihr müßt spüren, daß der Weg nach unten im Lassen der Leiden wie zu einer Sprungfeder wird, die so stark ist, daß sie euch nachher in den Himmel schnellen läßt.

Wichtig ist die totale Aufmerksamkeit auf die Texte vor der Anrufung. Sobald ARNOLD den letzten gelesen hat, macht euch an diese Übung. Wenn ihr aber mit dem Schwarzen unten angekommen seid, dann wird es strahlendes Licht, reflektiert von unzähligen Juwelen. Vertieft euch in diese Juwelen im Innern der Erde, und dann wählt ihr geistig einen Edelstein mit einer klaren Farbe oder ein Konglomerat, und das haltet ihr im Herzen, während ihr hinübergeht zu der Anrufung.

In der Anrufung ist dieser Kristall, dieser befreite Stein, das was ihr mit den anderen teilt. Freunde teilen höchste Werte, nicht Zufälliges. Entschließt euch im Angesicht des Kristallbildes, daß euer Was, euer Werk immer klarer wird. Führt es durch alle Chakras und Richtungen, damit der Himmel weiß, daß jeder von euch wirklich sein wertvollstes Gut bringt und dieses mit anderen teilt.

Das Fest ist Freude. Nach gemeinsamem lockeren und guten Mahl, ohne negative Gedanken, beginnt das Trommeln. Diesmal tanzt ihr euch selbst, keine Vorstellung, sondern macht die Bewegungen, die euch einfallen und echter Ausdruck eures Wesens sind.

Laßt den Abend ausklingen in der Freude, so viel Liebe zu erleben, und von Zeit zu Zeit erinnert euch an euer Juwel, den lichtgewordenen Stein. Sein Bild wird euch dann bis zum nächsten Fest führen.

Für das Liebesmahl viele Farben, viele Blumen, auch viele Geschmäcker. Da jeder von euch ganz nach unten ging, ist er jetzt auch mit dem Oben in Verbindung. Lebendige Pfeiler können nicht anders als alle anderen zu bejahen, die am gleichen Geist des Heilenden teilhatten.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord-West Fest 1994 · Venusjahr · Uranusdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD