Schule des Rades

Richard Wilhelm

I Ging · Das Buch der Wandlungen

Drittes Buch: Die Kommentare — Zweite Abteilung

I D E O G R A M M

33. Dun - Der Rückzug

Kernzeichen:Kiën und Sun
Die Herren des Zeichens, die die Lage konstituieren, sind die beiden Yinstriche auf dem ersten und zweiten Platz. Sie zeigen das Schattige im Vordringen, vor dem das Lichte sich zurückzieht. Der Herr der Handlung ist der starke, zentrale Strich auf fünftem Platz, der Entsprechung findet bei dem schwachen, zentralen Strich an zweiter Stelle. Auf ihn bezieht es sich, wenn es im Kommentar zur Entscheidung heißt: Das Feste ist auf dem gebührenden Platz und findet Entsprechung. Das bedeutet, daß man mit der Zeit geht.
Die untere Hälfte des Zeichens ist Gen, dessen Charakter der Stillstand ist; darum zeigen die drei unteren Striche Hemmung beim Rückzug. Die obere Hälfte ist Kiën, dessen Charakter die starke Bewegung ist; darum ist der Rückzug dieser drei Striche frei und ungehemmt.
Die Reihenfolge
Die Dinge können nicht dauernd an ihrem Platz weilen, darum folgt darauf das Zeichen: der Rückzug. Rückzug bedeutet das Weichen.
Vermischte Zeichen
Der Rückzug bedeutet das Weichen.
Das Urteil
Der Rückzug. Gelingen.
Im Kleinen ist fördernd Beharrlichkeit.
Kommentar zur Entscheidung
Der Rückzug. Gelingen: das heißt, im Rückzug liegt das Gelingen. Das Feste ist auf dem gebührenden Platz und findet Entsprechung: das bedeutet, daß man mit der Zeit geht. Im Kleinen ist fördernd Beharrlichkeit: das bedeutet, daß es im Vordringen und Wachsen ist.
Groß wahrlich ist der Sinn der Zeit des Rückzugs.
Der Erfolg liegt eben darin, daß es gelingt, sich rechtzeitig und auf die rechte Art zurückzuziehen. Dieser Erfolg wird dadurch ermöglicht, daß dieser Rückzug keine erzwungene Flucht eines Schwachen ist, sondern das freiwillige Weichen eines Starken, wie das begründet ist in dem starken Herrn des Zeichens, Neun auf fünftem Platz, der bei der schwachen Sechs auf zweitem Platz Entsprechung findet. Die Stärke zeigt sich nun darin, daß man nichts zu erzwingen sucht, sondern nur in kleinen Dingen Beharrlichkeit zeigt, weil das schattige Element, repräsentiert durch die beiden unteren Yinstriche, im Vordringen und Wachsen ist. Der Sinn der Zeit des Rückzugs ist groß, d. h. es ist von wesentlicher Bedeutung, daß man die richtige Zeit trifft, da der Rückzug in der Ordnung ist.
Das Bild
Unter dem Himmel ist der Berg:
das Bild des Rückzugs.
So hält der Edle den Gemeinen fern,
nicht zornig, sondern gemessen.
Es ist die Frage, inwiefern der Berg unter dem Himmel das Bild des Rückzugs nahelegt. Die eine Auffassung ist, daß der Berg unter dem Himmel so steil und hoch ist, daß die Menschen ihm nicht nahekommen können. Doch ist der Bewegung der Zeichen entsprechen der die andere Auffassung, daß der Himmel den Edlen, der Berg den Geringen repräsentiert. Der Himmel hat eine starke Bewegung nach oben, zieht sich also automatisch von dem Berg zurück, dessen Charakter das Stehenbleiben ist. Noch intensiver ist ja die Divergenz bei dem Zeichen Pi, bei dem die Bewegungen direkt entgegengesetzt sind. Die aus der Situation sich ergebende Lehre ist auch hier aus den Eigenschaften der Zeichen einzeln entnommen. Der Edle hält den Gemeinen ab, indem er gemessen und unerreichbar ist wie der Himmel, wodurch er jenen zum Stillstand bringt (dies die Eigenschaft des unteren Zeichens Berg).

Die einzelnen Linien

Anfangs eine Sechs bedeutet:
  1. Beim Rückzug am Schwanz: das ist gefährlich.
    Man darf nicht etwas unternehmen wollen.
  2. Wenn man in der Gefahr des sich zurückziehenden Schwanzes nichts unternimmt, welch Unheil sollte einen da treffen?

Die beiden unteren Linien sind es, vor denen die vier oberen sich zurückziehen, daher sind sie die konstituierenden. Ähnlich wie beim Zeichen Lü (Nr. 10), wo die jüngste Tochter dem Zeichen Kiën folgt, ist hier, wo der jüngste Sohn dem Zeichen Kiën untersteht, das Bild des Schwanzes bei der ersten Linie gebraucht. Bei der Auslegung wird nun nicht in Betracht gezogen, daß die Linie im Gesamtzeichen Repräsentant des Gemeinen ist, denn das Buch der Wandlungen gibt seine Ratschläge nicht für Gemeine, sondern nur für die Edlen. Sondern der Ratschlag richtet sich auf die Situation als solche, die Rückzug, und zwar am Schwanz, d. h. hinten, bedeutet. Beim Rückzug hinten zu sein, ist gefährlich. Die Gefahr wird vermieden durch Stillehalten.

Sechs auf zweitem Platz bedeutet:
  1. Er hält ihn fest mit gelbem Ochsenleder.
    Niemand vermag ihn loszureißen.
  2. Er hält ihn fest mit gelbem Ochsenleder: das bedeutet den festen Willen.

Auch hier ist der Rückzug gehemmt. Der Strich befindet sich inmitten des Zeichens Gen, Stillstand. Gelb ist die Farbe der Mitte. Der Strich ist in der Nähe von Neun auf drittem Platz, daher hält er ihn fest. Hier haben wir die Beharrlichkeit des Geringen, Kleinen, von der das Urteil spricht.

Neun auf drittem Platz bedeutet:
  1. Aufgehaltener Rückzug ist peinlich und gefahrvoll.
    Die Menschen als Knechte und Mägde zu halten, bringt Heil.
  2. Daß die Gefahr des aufgehaltenen Rückzugs peinlich ist, wirkt ermüdend.
    Die Menschen als Knechte und Mägde zu halten, bringt Heil.
    Jawohl, aber man kann sie nicht zu großen Dingen verwenden.

Der Strich ist an sich stark, so sollte man erwarten, er besäße die Kraft, sich zurückzuziehen. Daß das nicht möglich ist, wird einmal dadurch veranlaßt, daß er an der Spitze des Zeichens Gen, Stillstand, sich befindet und außerdem die beiden unteren schwachen Striche sich an ihn hängen. Das ist mühsam. Er kann sie wohl als Knechte und Mägde benutzen; denn der obere Strich hat innerhalb des Zeichens Gen die Herrschaft. Das gibt einen Ausweg insofern, als dadurch die unmittelbare Gefahr vermieden wird. Aber Großes läßt sich mit solcher Anhängerschaft auch nicht erreichen.

Neun auf viertem Platz bedeutet:
  1. Freiwilliger Rückzug bringt dem Edlen Heil,
    dem Gemeinen Niedergang.
  2. Der Edle zieht sich freiwillig zurück, das bringt dem Gemeinen Niedergang.

Hier ist der Eintritt in das obere Halbzeichen vollzogen. Da der Himmel stark ist, haben alle drei oberen Striche einen ungehemmten Rückzug. Hier ist die Trennungslinie. Indem der Edle sich nach oben zurückzieht, bleibt der Gemeine allein unten. Das ist für ihn schlimm — nicht für den Edlen —, denn er kann sich selbst regieren.

Neun auf fünftem Platz bedeutet:
  1. Freundlicher Rückzug. Beharrlichkeit bringt Heil.
  2. Freundlicher Rückzug. Beharrlichkeit bringt Heil, weil dadurch der Wille eine richtige Entscheidung trifft.

Der Wille ist hier in Beziehung zum Willen der Sechs auf zweitem Platz, da die beiden Striche sich entsprechen. Dort der starke Wille, festzuhalten — was für die Gemeinen gut ist —, hier der klare Wille, beharrlich zu bleiben und sich nicht halten zu lassen.
Eine andre Erklärung bei Dschou I Hong Gië verdient Erwähnung, daß es sich hier nur um einen inneren Rückzug handle, während man äußerlich an seinem Posten bleibt, um den Rückschlag vorzubereiten.

Oben eine Neun bedeutet:
  1. Heiterer Rückzug. Alles ist fördernd.
  2. Heiterer Rückzug. Alles ist fördernd,
    weil nämlich kein Zweifel mehr möglich ist.

Man weiß hier genau, was man zu tun hat. Unter solchen Umständen ist die Durchführung des Entschlusses nicht schwer.

Richard Wilhelm
I Ging · Das Buch der Wandlungen
Zweite Abteilung
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD