Schule des Rades

Wilhelmine Keyserling

Anlage als Weg

IV. Der Lebenskreis

X. HAUS · Seele empfinden · 63 - 70 Jahre

Dieses Begriffspaar gibt den seelischen Rahmen der langwährenden Verwirklichung. Was nützt die inspirierendste Idee auf dem Gebiet der Erziehung, wenn sie nicht im Schulwesen integriert wird; was nützt die allbezogene Einstellung eines Rechtswissenschaftlers, eines Arztes, wenn sie nicht mit allen anderen Lebensgebieten, mit dem bisher bestehenden in Zusammenhang gebracht werden kann. Auf die gegebenen Umstände der Gesellschaft abgestimmt und angewandt, kann sie befruchtend und verwandelnd wirken. Veränderungen im Rahmen der Gesellschaftsordnung gehen langsam vor sich. Die neuen Ideen werden sich im seelischen Rahmen allmählich und unbewußt auch in andere als den ursprünglichen Gebieten ausbreiten. Die aus Feuer und Luft geborene Idee wird zum Regen, der in die Erde dringt. Der Idee wird im X. Haus der Wind aus den Segeln genommen; aber durch die Einordnung in das organisierte Zusammenwirken: Beruf, Öffentlichkeit, Staat, — erhält sie ihre reale Basis, wird als allgemeine Grundlage in den Stoffwechsel der Generationenfolge einbezogen.

Im X. Haus steht wieder die menschliche Verantwortung im Vordergrund. Es ist das Alter des Staatsmannes, des Chefs, Vorstands, der die Umstände so zu lenken weiß, daß er, die verschiedenen Bestrebungen begünstigend, sachliche Interessen und menschliche Bedürfnisse aufeinander abstimmt. Es ist ein männliches Haus; so werden wir in Spitzenpositionen immer vorwiegend Männer finden, während das IV. Haus das Domizil der Frau darstellt. Verdienst und Arbeitsleistung als Produktion sind hier nicht ausschlaggebend. Der Mensch des X. Hauses muß an geachtetem Platz weilen, wo seine Erfahrung und Einstellung zur menschlichen Verantwortung werden. In jeder archaischen Gesellschaft ist dies der Fall. In der heutigen Welt zeigen sich gerade in diesem Lebensabschnitt Probleme: viele werden pensioniert und haben nichts mehr zu sagen.

Einerseits liegt es am Einzelnen, der nicht fähig ist, auf seine innere Richtung vertrauend (IX), selbstlos Verantwortung tragend (X), am Werk der Menschheit teilnehmend (XI), jene Abgeschiedenheit zu finden, die ihm Erfüllung und Alliebe bringt (XII). Andererseits ist unsere Gesellschaft, die keine geistige Richtung kennt und vertritt nicht angetan, den alten Menschen als Wert zu integrieren. Viele machen sich Gedanken über diesen Bruch im X. Haus, in dem Mängel unerbittlich zutage treten; so kann man hoffen, daß sich die Umstände allmählich wandeln.

Wilhelmine Keyserling
Anlage als Weg · 1988
Theorie und Methodik der Astrologie der Wassermannzeit
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD