Schule des Rades

Hermann Keyserling

Reise durch die Zeit

III. Wandel der Reiche

Vorwort der Herausgeberin

Dem dritten Band der Reise durch die Zeit möchte ich wieder einige Worte vorausschicken. Ich erwähnte im Vorwort des zweiten Bandes, daß mehrere Kapitel des dritten Bandes nur als Entwürfe bestehen, ja eines sogar nur als Fragment. Doch die vorliegenden fünf hier vereinten Kapitel können als endgültige Fassung gelten, weshalb wir uns entschlossen haben, dieses Buch als dritten Band in die Gesammelten Werke aufzunehmen, deren Herausgabe von nun an vom Verlag der Palme besorgt wird. Die noch vorhandenen geplanten Kapitel sollen im vierten Band erscheinen.

Vorliegender Band geht neue eigene Wege. Es enthält die Auseinandersetzung mit Zeitproblemen sozial-politischer Art, die bereits in früheren Werken gestreift wurden. Hier hat der Autor es sich aber zum Ziel gesetzt diese eingehend von seinem persönlichen Standpunkt aus, wie es in einem Erinnerungsbuch möglich ist, lebendig herauszustellen. Es sind grundlegende Beleuchtungen von Problemen, die ihn sein ganzes Leben, aber vorwiegend in den letzten Jahren beschäftigt haben, ob es sich um Gedanken über Europa, um solche der Mann-Weib-Beziehung, des Individuums in dieser Zeit der vorherrschenden Massen oder um das Problem des Bösen handelt. Wie aus den Anmerkungen zu ersehen ist, schrieb mein Mann den größten Teil dieser Kapitel im letzten Jahr in Aurach vor seiner Krankheit. Beim Durchlesen der Manuskripte war mir, als lebte ich wieder in Aurach, so erfüllt waren diese Monate vom Entstehen des Buches. Und so hoffe ich, daß alle Leser die brennende Intensität von der er beim Schreiben dieser Kapitel erfüllt war, miterleben werden.

Innsbruck, im Frühjahr 1963Goedela Keyserling
Hermann Keyserling
Reise durch die Zeit · 1948
III. Wandel der Reiche
© 1998- Schule des Rades
HOMEPALME