Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord-Ost Fest 1999 · Marsjahr · Uranusdezennium

Donnerstag, 6. Mai 1999 · 01:01 MEZ/S

Mensch im All! Wir bitten Dich um Weisung, wie wir uns auf das Nordost-Fest im Marsjahr 1999 vorbereiten, und es mit unseren Freunden feiern können?

Im Nordosten dringt ihr durch zu jenen Einfällen, die auch den Reichtum der Natur schaffen. Erinnert euch als erstes an einen überwältigenden Eindruck der Schönheit, ein Konzert, ein Bild, eine Landschaft, das Lächeln in einem Gesicht. Dann versucht zu ermessen, wie dieses Erlebnis der Schönheit euch mit anderen rückverbindet.

  • Was bereitet euch unmittelbar reine Freude?
    Könnt ihr andere an dieser Freude teilhaben lassen?
    Wann ist es das letzte mal gelungen aus dem grauen Alltag der
    Assoziationen in die Welt des Wunderbaren einzudringen?
  • Was ist das Wunder, das dir den Weg weisen kann?
    Ist es eine Zauberperle, ist es ein Stein, ist es eine Pflanze?
    Wie kommt ihr in Kommunion damit?

Wir sind in einer Zeit vieler unnötiger Schwächen, falscher Sorgen, Krankheiten und falschen Erwartungen.

  • Wie kannst du dein Wunder so beschreiben, daß sich Erlebnisse
    wie Schmuckstücke darum fügen?
  • Wie erreichst du die Offenheit, daß das Wunder eintreten kann?
  • Wie kannst du das Juwel aus dem banalen Gleichklang befreien?
  • Wie kommst du zu deiner Vielfältigkeit?
  • Wieso bist du reich?
  • Worin bist du reich, wie kannst du andere daran teilhaben lassen,
    nicht nur auf der Erde, sondern auch im Geist?
  • Woher kommt das große Vertrauen?
    Wann war es das letzte mal da?
    Kannst du Bedingungen erkennen, die zu seinem Erscheinen notwendig waren, oder war es reines Geschenk?

Jede Fügung weist auf ein künftiges Wunder, das sich durch dich verwirklichen will. Denke an ein Wort, das dir das Wunderbare zugänglich machen könnte, ein Symbol oder ein Bild.

Dann führe dieses Symbol durch alle Stufen der Anrufung und später beim Trommeln versuche deine Ergriffenheit durch diesen Schatz zu verkörpern, als ob du der Schauspieler eines unbekannten Theaterstücks wärest, welches den Keim für eine Verwirklichung in sich trägt.

Nimm eine besondere Kleidung, bringe sie mit oder einen Schmuck, der dir eine festliche Stimmung eröffnet, in der du durch das Symbol immer wieder das Wunder finden kannst.

Der Himmel ist offen. Von allen Seiten kommt das Schöne wie auf zarten Fäden zu dir. Ergreife diese Fäden und knüpfe aus ihnen ein Fanggerät, das dir ermöglicht, dich nach Wunsch in die Fülle der Geschenke der Schöpfung hineinzuwerfen, doch in der Weise, daß du von dort etwas zurückbringst.

Das Wunder ist über den Stand, also die Füße zugänglich. Wie es der Prophet Mohammed in einem Hadith von Allah kündete:

Ich war ein verlorener Schatz, und durch Dich wurde ich spürbar und erkennbar.
Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord-Ost Fest 1999 · Marsjahr · Uranusdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD