Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord Fest 2009 · Marsjahr · Monddezennium

Sonntag, 21. Juni 2009 · 07:45 MEZ/S

Frage dich, was in deinem Leben die Mitte darstellt. Benenne es, besinne dich darauf und stelle dir vor, wie von dieser Mitte aus alle Aspekte deines Leben ihre Kraft beziehen. Welche Form hat diese Mitte? Schau diese Form in deiner Vision und suche die Zahl zu verstehen, die ihr zugrundeliegt.

Das Jahr des Mars ist das Jahr der geistigen Impulse, die durch deine Fragen und durch deine Offenheit ihre Verwirklichung zu finden suchen. Alles was du in diesem Jahr tust, sei Antwort auf eine innere Frage und möge ins Unbekannte führen. Im Fragen findest du die Energie zum Durchbrechen der Formen und Normen, sodass dein Tun vom Geist getragen werden und sinnstiftend wirken kann.

Finde deine Mitte, dein Zentrum, sodass du strahlen kannst wie die Sonne, damit das Feuer aus deinen Wurzeln sich dem Licht und den Bildern des Himmels vermählen kann.

Vielfältig ist die Welt, in der du lebst, oszillierend zwischen der Vielfalt der Möglichkeiten und all den Verirrungen und Verwirrungen, die der Fülle entspringen. Suche deine Mitte, suche die Wurzeln, aus denen du wachsen kannst. Sei wie ein Baum! Frage dich, wie du heute, am längsten Tag, die Inspiration verwandeln kannst in etwas, das dir wie auch deinen Mitwesen neue Richtung und neuen Sinn gibt.

Keine hohen Anforderungen sind nötig! Frage dich nur, was neu ist und wie du dieses Neue auf deine gefühlte, geahnte oder schon benannte Mitte beziehen kannst.

Das geistige Leben trachtet nicht dieser Erde zu entkommen, ganz im Gegenteil, die Überlieferung der Neuen Zeit ist eine Überlieferung der Arbeit für unsere gemeinsame Erde, für ein Werk, das in dieser Welt alle Ebenen des Daseins mit einschließt und das seine Gemeinsamkeit in der immer neuen Verkörperung der göttlichen Inspiration findet.

Achte auf die Tiere, die in deinen Träumen auftauchen. Ob du schon einen solchen Traum hattest oder in den nächsten Tagen einen träumen wirst, versuche seine Botschaft zu verstehen! Die Tiere leben im Zusammenhang der Erde, sie können dich lehren, wie du in deinem Handeln Teil der Erde bleiben kannst und so ihr Werk nicht verrätst, wie du als Teil der Gemeinschaft der Wesen dieser Erde handeln kannst, und wie all dein Handeln, auch wenn es aus der Notwendigkeit des Überlebens erklärbar scheint, Teil ist des sich in der Erde verkörpernden und entfaltenden Großen Geistes.

Sei dir dessen bewusst! Sobald dir ein Tier im Traum erscheint, frage es, was sein Impuls für dich bedeutet und wie du diesen als neuen Schritt in dein Leben einbeziehen kannst.

Immer neu ist das Leben: deine Fragen führen dich immer wieder ins Unbekannte und Neue, der Geist der Tiere inspiriert dich, wenn du auf ihn hörst, immer aufs Neue, und die Energie der ruhenden Mitte schliesslich lässt dich alles zu einer Form fassen, die letztendlich du selbst bist und wirst in deinem Beitrag zum immer neu werdenden Werk der Erde.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord Fest 2009 · Marsjahr · Monddezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD