Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Nord Fest 2010 · Saturnjahr · Monddezennium

Montag, 21. Juni 2010 · 13:28 MEZ/S

Die Wassermannzeit ist die Zeit des verkörperten Denkens, des zur-Ruhe-Kommens im Sinn, das uns alle zum Spiel befreit, zum göttlichen Spiel, das gleichzeitig Spiel des Himmels wie der Erde ist.

Das Fest des Nordens im Jahr des Saturns verlangt von dir, die ruhende Mitte in deinem Leben zu finden, indem du deinen Weg in den wechselnden Umständen deines Lebens erkennst und wiedererkennst. Dieses Erkennen verleiht dir die innere Ruhe, die deinen Weg und dein Werk klären und dich zu den Fragen führen kann, die dir helfen, Schritt für Schritt auf deiner Bahn voranzuschreiten.

Heute am Fest des Nordens sei wie ein leuchtender Stern! Besinne dich auf dein Leuchten! Es nährt sich aus deinen Wurzeln in der Tiefe des Nadir und zeigt sich in der Bahn, die von deinen tiefen Wurzeln weit in den Himmel bis zum Nordstern weist.

Der Weg, der von dir gebahnt wird als sich dem Nachthimmel einprägende Lichtspur entspringt deiner Vision. Diese deine Vision ist in den Sternen. Schau in diesen Tagen in den Nachthimmel und versuche die Sterne zu lesen: lies sie als Bild und als Schrift – sie beschreiben deinen Weg und drücken ihn aus – und fasse den dir aus den Bildern des Himmels zuwachsenden Sinn in ein Wort oder in einen Satz.

Dein Lesen der Sterne ist wie eine Wesensfrage: das Universum spricht, so es gefragt wird. Heute zum Fest des Nordens, an dem du ruhende Achse bist, richten dein Fragen und das Antworten des Universums dich wieder aufs Neue aus auf den dir aus dem Norden zukommenden, zu erkennenden und zu ergreifenden Sinn.

Die Umstände und Situationen deines Lebens in all ihrer Vielfalt sind immer auf eine mögliche Mitte bezogen. Entscheidest du dich, dich dieser Mitte anzuvertrauen, kann dem Ritus eine Kraft entwachsen, die allmählich, unmerklich, dein Leben solcherart verwandelt, dass du die dir durch die Vision des Nordens zugänglichen Möglichkeiten zu aktualisieren vermagst und auch andere ermutigen kannst, zu ihrem eigenen Weg und Sinn zu stehen.

Die Weisheit des Nordens fordert dich auf, all die Impulse deines Lebens zu einem sinnvollen Muster zu ordnen. Sei dir bewusst, dass dies von dir verlangt, den Versuch zur Kontrolle aufzugeben und dich der Mitte, der Achse zwischen Himmel und Erde, anzuvertrauen. In dieser wirst du die Freiheit und die Offenheit finden, die dich in Kommunikation mit der Welt bringen. Und aus diesem deinem Ruhen in der Achse wird dann dein im Werk werdendes Wesen zu einem Kraftpol, der beiträgt zur Verwandlung der Welt, sodass sich in ihr die Freude ausdrücken kann, die Freude des himmlischen wie auch des irdischen göttlichen Spiels.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Nord Fest 2010 · Saturnjahr · Monddezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD