Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Süd-West Fest 2015 · Uranusjahr · Merkurdezennium

Samstag, 07. November 2015 · 18:59 MEZ

Heute feiern wir das Fest derjenigen Wesen, die seit jeher unser Leben mit den Möglichkeiten des Traums ergänzen und ihm Farbe, Ton und Tiefe verleihen. Sie sind immer präsent, sie, die Wirker und Weber des Glücks hinter dem Schleier, der die Sphäre des Traums von der grellen Oberfläche der Wirklichkeit trennt, einer Wirklichkeit, die nur halb ist, solange Weite, Stimmung und Kraft der anderen Seite nicht einbezogen werden.

Ihr Zuhause ist dort, wo Festes zu fließen beginnt und Schweres zu schweben, wo unter aller Oberfläche die Farben der Tiefe schimmern, wo Steine sprechen können wie auch Pflanzen und Tiere, sich allerorten Tore eröffnen zu zauberhaftem Ereignis, und wo sich deinem staunenden Blick Bild auf Bild und Szene auf Szene darbieten, entlassen aus einem immerwährenden Nun, die dich Lebendigkeit, Sinn, Richtung und Freude spüren und die ganze Welt zu jenem Reigen werden lassen, den du, wenn du dir selbst gegenüber ehrlich bist, schon immer erahnt und erhofft hast.

Lass dich durch die Schwierigkeiten des Alltags nicht betrüben! Heute ist der Zeitpunkt, den Mut wieder zu finden und zu ergreifen, Inspiration und Phantasie anzuerkennen, Freude zu spüren, Unbändigkeit zu erlauben, und dich wieder auszurichten, nicht an den festen Konturen des Alltags, sondern an der Unendlichkeit des Traums, der sich durch alle Schichten der Welt, sichtbar oder unsichtbar, zieht und zu denjenigen spricht, die wach sind und aufmerksam genug.

Jede beliebige, alltägliche Situation mag eine Öffnung beinhalten zur anderen Seite. Ruf dir ein Geschehen der letzten Zeit in Erinnerung, in der du das Gefühl hattest, dass alles glatt vor sich ging, mühelos und leicht. Lass das Geschehen vor deinem inneren Auge noch einmal ablaufen, frage dich, welche der Mächte des Traumes sich darin offenbart, und warte auf die inneren Bilder, die sich dir als Antwort eröffnen. Es ist immer eine der Vier, der Mächte von Feuer, Erde, Wasser und Luft (die wir Trolle, Zwerge, Feen und Elfen nennen, deren Namen aber unzählige sind), die dir am nächsten steht, dir bei deinem Tun hilft, und dich zum Mitträumer einer Wirklichkeit werden lässt, die weit über das hinausgeht, was Vernunft und Übereinkunft dir zu glauben ans Herz legten.

Das Werk der Erde, in dem waagrechtes Wirken sich der der senkrechten Dimension des Geistes verbindet, beruht nicht nur auf eigener Kraft. Jenseits des eigenen Tuns fügt es sich auch, nämlich dann, wenn wir die Wesen des Traums achten, deren Hilfe immer wieder an die Oberfläche unseres Lebens wallt. Sie sind es, die uns den Mut, die Energie, die Freude und auch das Glück geben, die wir brauchen, um Zukunft zu haben und Hoffnung zu vermitteln, durch sie finden wir unsere Rolle als Freunde der Erde, Förderer der menschlichen Gemeinschaft, Helfer und Erwecker zum Wesentlichen und Bringer von Freude, und als solche feiern wir heute, gemeinsam mit ihnen, unser Fest.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Süd-West Fest 2015 · Uranusjahr · Merkurdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD