Schule des Rades

Feste im Jahreskreis

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit

Ost Fest 2017 · Merkurjahr · Merkurdezennium

Montag, 20. März 2017 · 11:29 MEZ

Die Mitarbeit am Werk, die in unserer Neuen Zeit den Glauben und das religiöse Bekenntnis abgelöst hat, verlangt dauernde Erneuerung. Diese zu erlangen, eröffnen sich dir zum Fest des Ostens im Jahr des Merkur ein weiteres Mal Wort und Zahl. Äußerst einfach erscheint die Arbeit am Werk, in der es darum geht, die aus dem eigenen Innersten ans Licht drängenden Impulse als Motive der Erde anzuerkennen, wodurch auch im alltäglichen Tun die Dimension des Sinns zum Ausdruck gebracht werden kann. Und doch ist es schwer, nicht die Wachheit zu verlieren, unaufmerksam zu werden und träge.

Darum ist das Fest des Ostens so wesentlich. Der Osten ist die Richtung des Heiligen Feuers als erneuernder Kraft, er ist das Tor der Inspiration, der Kräfte des Werdens, die sich als ewig belebender Atem darbieten, und er ist vor allem Stimme: Stimme, die auffordert, schöpferisch zu sein, und die nicht erlaubt, sich mit weniger zu bescheiden.

Zum Fest des Ostens hüllt sich die Natur in ihr jährliches Blütenkleid. Auch du als Mensch vermagst zu erblühen, jedoch tust du dies auf einer höheren Stufe der Integration, indem du dir bewusst machst, was an deinem Tun Werk ist, das die Welt bereichert und verschönert. Ergebnis des Werks ist dein Wesen, die Verbindung zwischen Ewigem und Alltag, zwischen Traum und Wachen, Selbst und Ich, dem Stein der Weisen gleich in seiner verwandelnden Magie.

Stell dir vor, dass du am Morgen kurz nach Sonnenaufgang auf einem Hügel stehst, über einer sich weithin erstreckenden Frühlingslandschaft. Lass deinen Blick über die Gegend schweifen, und frage dich, wie schon beim letzten Fest, welcher Zahlenimpuls deine schöpferischen Möglichkeiten ausdrückt:

Ist es die 1 der Heilung, die 2 der Gestaltung, die 3 des Forschens und Erkennens, die 4 der Sorge, die 5 des Unternehmens, die 6 der Kommunikation und des Ausgleichs, die 7 der neuen, mutigen Initiative, die 8 der Verantwortung oder die 9 des Plans und der Erfindung?

Erinnere dich an die Zahl des letzten Festes, und versuche zu verstehen, ob diese immer noch gilt, oder ob es einer Veränderung bedarf. Und schließlich, schau in deiner Vision zum Horizont, über dem die frühe Sonne steht, und bitte um ein ganz konkretes Wort, das dein Tun erhellen kann. Zahl und Wort seien auch heute wieder deine Botschaft, Lichtkeim des Ostens, der sich in deinem Werk entfaltet, wächst und in seiner verwandelnden Macht der Gemeinschaft zugute kommt.

Heute, im Osten, im Jahr des die Welten vereinenden Merkur, kommt dem Wort entscheidende Bedeutung zu. Es verleiht deinem Tun die nötige Kraft, die dich, wie unsicher, unklar, träge und zaudernd du dich auch fühlen magst, zu einem Gestalter eines Werks werden lässt, welches in der Zeit zu bestehen und in die Zukunft zu weisen vermag, in die sich allen Widrigkeiten zum Trotz abzeichnende Zukunft der Verwirklichung wahren Menschseins.

Der heilige Raum · Spirale der kreativen Zeit
Feste im Jahreskreis
Ost Fest 2017 · Merkurjahr · Merkurdezennium
© 1998- Schule des Rades
HOMEDas RAD