Schule des Rades

Hermann Keyserling

Philosophie als Kunst

Vorwort zur zweiten Auflage

November 1921

Diese Auflage unterscheidet sich von der ersten dadurch, daß ich eine Studie über die Bedeutung der chinesischen Kunst der Sammlung eingefügt und dem Theosophie-Aufsatz meine Erledigung der Angriffe Rudolf Steiners aus dem Weg zur Vollendung angehängt habe; sie unterscheidet sich ferner durch das Fehlen der Programmschrift Was uns not tut. Diese ist jetzt dem Buche Schöpferische Erkenntnis (erscheint bzw. erschien im Mai 1922) einverleibt, das als Einführung in die Schule der Weisheit alle Schriften und Vorträge umfaßt, die zu deren Ziel in unmittelbarer Beziehung stehen — und da durfte die Arbeit, die zur Gründung der Schule führte, natürlich nicht fehlen. Ferner habe ich zu bemerken, daß die, welche für das Problem Deutschland besonderes Interesse hegen und denen meine Behandlung desselben in den Studien XIII und XIV dieser Sammlung etwas gegeben haben sollte, dessen praktische Lösung auf die gegebenen positiven Zukunftsaufgaben hin, so wie ich diese sehe, in meinem neuen Büchlein Politik, Wirtschaft, Weisheit (Darmstadt 1922) ausführlich dargestellt finden werden.

Darmstadt, November 1921Hermann Keyserling
Hermann Keyserling
Philosophie als Kunst · 1920
Vorwort zur zweiten Auflage
© 1998- Schule des Rades
HOMEPALME